Zweiter Streich des FC Hersbruck – Hersbrucker Zeitung (06.08.2018)

Zweiter Streich des FC Hersbruck

Bezirksliga-Kicker bezwingen TV Erlangen und bleiben in der Tabelle oben – Schwaig versiebt 2:1-Führung

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck marschiert weiter. Auch der TV 48 Erlangen hat den Spitzenreiter der Bezirksliga nicht stoppen können. Bereits in der ersten Halbzeit stellten die Schützlinge von Trainer Stefan Erhardt die Weichen auf Sieg. Zweimal Ralf Maas und Alexander Brüx sorgten für einen beruhigenden 3:0-Vorsprung bis zur Pause. Die nach einem Platzverweis dezimierten Unistädter konnten lediglich das Anschlusstor markieren. Weniger erfolgreich war der SV Schwaig, der dem FC-Verfolger FSV-Stadeln nach einer 2:1-Führung und einem Einbruch in der letzten Viertelstunde noch 2:4 unterlag. Lauf drehte einen zweimaligen Rückstand im Derby mit Hüttenbach noch zu einem 3:2. Aufsteiger Sp Vgg Diepersdorf wahrte ebenso seine weiße Weste wie Absteiger ASV Veitsbronn.

TV Erlangen – FC Hersbruck 1:3 Coach Stefan Erhardt schickte beim TV Erlangen die gleiche Startformation wie letzten Sonntag gegen Fürth auf den Rasen. Die Unistädter hatten in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen zu verzeichnen. Trotzdem geriet das Hersbrucker Gehäuse nie ernsthaft in Gefahr. Nach einer Viertelstunde kam der „Club“ zu seiner ersten hochkarätigen Torgelegenheit. Jens Ertel hatte den Ball im Mittelfeld erobert und gegen die aufgerückte TV-Defensive Ralf Maas freigespielt. 48er-Keeper Ort behielt im Eins gegen Eins aber die Oberhand. Das 0:1 sollte aber nur aufgeschoben sein. Dominik Kreuzer versetzte auf der Außenbahn seinen Gegenspieler und bediente Ralf Maas in Mittelstürmerposition, der auf den besser postierten Alex Brüx an der Strafraumgrenze ablegte. Gegen seinen platzierten Schuss hatte Ort keine Abwehrchance. Damit war der Hersbrucker Torhunger geweckt. Abwehrstratege Gabriel Karnoll schickte bereits mit dem nächsten Angriff Maas auf die Reise und der Sturmführer des FC zeigte sichdieses Mal kaltschnäuzig und erhöhte auf 0:2. Eine sattelfeste FCAbwehr und die Sommerhitze machten das Unterfangen für die Gastgeber schon schwer genug. Liebel leistete der Heimelf zusätzlich einen Bärendienst, als er nach einer Grätsche des Feldes verwiesen wurde. Hersbruck wusste aus der numerischen Überlegenheit noch vor der Pause Nutzen zu ziehen. Zunächst verfehlte Julian Schneider knapp das dritte Erfolgserlebnis. Aber schon mit der nächsten Offensivaktion spielte Tobias Ascher auf dem rechten Flügel Rene Bongers frei und dessen Flanke verwertete Ralf Maas sehenswert per Flugkopfball. Mit der 3:0-Führung zur Pause war die Partie praktisch schon entschieden. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Gastgeber nutzten in Person von Decher die Gunst der Stunde, als ihnen der FC in der Defensivarbeit einmal zu vieleFreiräumeließ. Dies sollte aber nur Ergebniskosmetik bleiben. Der TV spielte engagiert, glaubte aber wohl selbst nicht mehr an die Wende.

Tore: 0:1 Brüx (20.), 0:2 Maas (22.), 0:3 Maas (38.), 1:3 Decher (54.); SR: S. Segmüller (1.FC Altenmuhr).

FC Hersbruck: M. Bauernfeind, J. Schneider, R. Bongers, A. Brüx, M. Mertel (62. H. Herrmann), R. Maas (85. T. Kara), P. Bauerfeld (71. C. Günther), D. Kreuzer, J. Ertel, T. Ascher, G. Karnoll

2018-08-07T08:43:37+02:00