Vizemeister als Kirwagast – Hersbrucker Zeitung (17.08.2018)

Vizemeister als Kirwagast

Bezirksliga Nord: 1. FC Hersbruck heute Abend bei Sp Vgg Diepersdorf

DIEPERSDORF (kh) – Vorgezogenes Kirwaspiel für den Vizemeister 1.FC Hersbruck: Bei der Sp Vgg Diepersdorf will der „Club“ heute Abend (Anstoß: 18.30 Uhr) seine weiße Weste behalten und nach drei Siegen und 10:1 Toren die nächste Hürde in der noch jungen Bezirksligasaison nehmen.

Die Fußballer von der Scherau, die nach einem Jahr Abwesenheit zurück im Bezirksoberhaus sind, haben nach zwei Siegen am vergangenen Sonntag in Buckenhofen (0:2) zum ersten Mal Federn gelassen. Der FCH scheint dagegen in der neuen Saison da weiterzumachen, wo er das gesamteersteHalbjahr – ausgenommen die Relegationsspiele gegen den SV Etzenricht – aufgehört hat, und eilt von Sieg zu Sieg. Dies unterstreicht die saisonübergreifende Bilanz dieses Jahres mit 13 Siegen in 19 Spielen und nur zwei Niederlagen.

Im Vorfeld des Pegnitzgrund-Derbys geht bei beiden der Blick 14 Monate zurück, als sich die Wege der beiden – ebenfalls in der Bezirksliga – letztmalig gekreuzt haben. In der Schlussphase der Saison 2016/17 kämpften beide gegen den Abstieg, mit dem besseren Ende für den „Club“. Dessen 4:2-Triumph bedeutete einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt, während für die Sp Vgg nach der Niederlage der Gang zurück in die Kreisliga vorgezeichnet war.

Auch dieses Mal will Hersbruck den Sieg: „Ich will immer gewinnen, wenn das Spiel dann nicht mehr hergibt, bin ich vielleicht auch mit einem Punkt zufrieden“, sagt „Club“-Coach Stefan Erhardt, der allerdings weiß, dass auf seine Elf ein hartes Stück Arbeit wartet. Bis auf Gabriel Karnoll,der vor Wochenfrist gegen Türkspor Nürnberg nach einem Ellbogenschlag seines Gegenspielers einen Augenhöhlenbruch erlitten hat, sind beim Spitzenreiter alle Mann an Bord.

2018-08-17T10:07:25+00:00