26.08.2018 – 15:00 Uhr: SV Offenhausen – 1.FC Hersbruck 2 0:1

In den ersten 45. Minuten waren die Gäste klar besser und machten permanent Druck. Die Platzherren kamen nur selten aus der eigenen Hälfte heraus. Ihre wenigen Angriffe wurden frühzeitig abgefangen. Allerdings bekleckerte sich auch die Offensive der Reserve des FC Hersbruck nicht mit Ruhm. Am gegnerischen Sechszehner war meist Endstation. Die beste Torgelegenheit in der Anfangsphase hatte Jan Ammon. Nach einem schönen Solo fand er aber in SVO-Keeper Christian Fritz seinen Meister. Auch in der 20. Minute bewahrte der Schlussmann die Heimelf bei einem Fernschuss vor dem 0:1. Nach einem feinen Spielzug über die rechte Seite überwand Ammon nach einem Doppelpass mit Jonathan Kleinlein den Heimkeeper nach etwas mehr als einer halben Stunde dann doch. Die einzige gute Halbchance der Heimelf ergab sich erst nach einer knappen Stunde. Timo Kraus konnte am Rande des Sechzehners nur per Foulspiel gestoppt werden. Der daraus folgende Freistoß stellte aber keine Gefahr dar. In einem insgesamt eher einseitigen Spiel fand der FC Hersbruck II in Person von Julian Pawlik kurz vor Schluss einmal mehr seinen Meister im Heimkeeper. Nur dank dessen Paraden blieb es beim 0:1.

2018-08-30T11:40:32+02:00