Auswärtssieg in Weißenbrunn – Hersbrucker Zeitung (07.09.2018)

„Taler“ machen es zweistellig

Kreisklasse 4: Kantersieg bei Schwaig II – SG Am Lichtenstein stürzt Spitzenreiter Heuchling

PEGNITZGRUND (kh) – Die Kreisklasse 4 hat einen neuen Tabellenführer. Nachdem die SG Am Lichtenstein den SK Heuchling 2:1 zur Strecke brachte und die Sp Vgg Weigendorf/ Hartmannshof in Schönberg mit 2:5 ebenfalls die erste Saisonniederlage kassierte, nutzte der TSV Rückersdorf die Gunst der Stunde und setzte sich durch ein 3:2 bei Aufsteiger Diepersdorf II an die Spitze.

In Hohenstadt sah der SK Heuchling nach einem Tor von Max Weiss (62.) schon wie der sichere Sieger aus. Die Gäste hatten die Rechnung aber ohne Sebastian Lang gemacht, der seine Farben mit einem Doppelpack in der 87. und 92. Minute spät jubeln ließ. Einen „gebrauchten Tag“ erwischte dagegen die Sp Vgg Weigendorf/ Hartmannshof in Schönberg und verpasste den möglichen Sprung an die Tabellenspitze. Spielertrainer Tobias Meyer und seine Elf verschliefen die Anfangsphase und lagen nach 15 Minuten schon 0:3 hinten. Florian Steckert verkürzte zum 1:3-Halbzeitstand, doch die aufkeimenden Hoffnungen erhielten fünf Minuten nach Wiederbeginn mit dem 1:4 von Stefan Wagner den nächsten Dämpfer. Schließlich vermochte auch das 2:4 durch Torjäger Florian Engelhardt (64.) dem Spiel keine Wende mehr zu geben.

Zweiter Gewinner des Wochenspieltags ist der SV Henfenfeld. Die Hammerbachtaler, die selbst nicht am Ball waren, stehen bei einem Spiel weniger in der Tabelle nun relativ am besten da. Anschluss nach oben hält auch die Reserve des 1.FC Hersbruck, die mit einem 3:1 in Weißenbrunn ihre jüngste Heimpleite ausbügelte. Zweimal Andreas Schimpfhauser (35., 39.) und Julian Pawlik unmittelbar nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit legten zum 3:0 vor. Für die Hausherren reichte es zehn Minuten vor Schluss nur noch zum Ehrentreffer durch Spielertrainer Alexander Pfarherr. Das aufsehenerregendste Ergebnis des Spieltags aber kommt aus Schwaig, wo die Sp Vgg Sittenbachtal bei der Reserve des Bezirksligisten mit einem 11:1-Kantersieg aufwartete. Stefan Scharrer, der ebenso wie sein Bruder Tobiasdreimal traf, eröffnete gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner den Torreigen bereits nach drei Minuten. Nach einer knappen halben Stunde stand es schon 0:4; beim Seitenwec7  aus Sicht der Gastgeber. Ebenfalls immer besser in Schwung kommt der SV Neuhaus. Matchwinner beim 4:0-Auswärtssieg in Leinburg war Nico Müller mit drei Toren (38., 51. und 82. Minute), den vierten Treffer steuerte Kapitän Maximilian Sander bei (63.). Das Team von Spielertrainer Ersin Akkaya machte damit ebenso wie die „Taler“ in der Tabelle gleich drei Ränge gut.

Beim SV Offenhausen ist dagegen weiterhin Schmalhans Küchenmeister. Der Tabellenletzte blieb bei der 0:3-Heimpleite gegen Aufsteiger FC Röthenbach auch im sechsten Anlauf ohne Tore und Punkte.

2018-09-07T09:20:28+02:00