Ungeschlagen bestritt die C-Jugend des 1. FC Hersbruck die 2. Vorrunde in der Heimat

Hallenkreismeisterschaft 2019 am Dreikönigstag (6. Januar 2019) in Hersbruck

Teams: 1. FC Hersbruck, BSC Erlangen, SpVgg Hüttenbach, JFG Regnitztal, SV Altensittenbach

Ungeschlagen bestritt die C-Jugend des 1. FC Hersbruck die 2. Vorrunde in der Heimat

In der 1. Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft zeigte die C-Jugend des 1. FC Hersbruck nicht ihren besten Fußball und ergatterten lediglich ein Sieg und ein Unentschieden aus 4 Spielen. Für ein Weiterkommen in das Endturnier, musste am heutigen Tag im besten Fall die Maximalausbeute an Punkten erzielt werden.

Das erste Spiel der 2. Vorrunde der HKM hatte der Gastgeber selbst gegen BSC Erlangen. Nach anfänglichen Schwierigkeit beider Mannschaften, übernahm der 1. FC Hersbruck mehr und mehr das Kommando und gewann am Ende verdient mit 2:0. Als nächste Paarung traten die Teams aus Hüttenbach und Regnitztal gegeneinander an. Die sehr ausgeglichene Partie wurde im letzten Drittel der 12 Minuten durch eine Einzelaktion eines Hüttenbachers über den halben Platz entschieden und ging somit 1:0 aus. Danach war wieder Hersbruck an der Reihe – gegen den Stadtrivalen aus Altensittenbach. Altensittenbach war sofort im Spiel, konnte jedoch die anfängliche Überlegenheit nicht nutzen. Nach und nach wurde dann Hersbruck stärker und ging infolge 2:0 in Führung. 1,5 Minuten vor Schluss fiel der Anschlusstreffer, wodurch es noch einmal Spannend wurde. Die Hersbrucker konnten ihren Vorsprung von 2:1 jedoch über die Zeit bringen. Im darauffolgenden Spiel zwischen Erlangen und Hüttenbach neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken. So war es eine Unachtsamkeit in der Erlangener Abwehr, die zum 1:0 für Hüttenbach führte. Der BSC gab nicht auf, als jedoch kurz vor dem Ablauf der Zeit das 2:0 fiel, war das Spiel entschieden. In der zweiten Partie des SV Altensittenbach trafen sie auf Regnitztal. Altensittenbach kam zu keinem Zeitpunkt in das Spiel und musste so die Treffer zum 1, 2 und 3 zu 0 hinnehmen. Kurz vor Schluss keimte mit dem 3:1 nochmals Hoffnung auf, jedoch war Altensittenbach in diesem Spiel nicht für mehr in der Lage. Danach trat wieder Hersbruck auf die Spielfläche. Die an diesem Tag sehr defensiv eingestellten Hüttenbacher verteidigten über die vollen 12 Minuten mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte. Die Hersbrucker kontrollierten nach Belieben die Partie, konnten aus den wenigen Chancen jedoch keinen Vorteil erzielen. So endete die Partie 0:0. Darauffolgend ging Regnitztal als Favorit gegen Erlangen in das Spiel. Die Regnitztaler konnten ihre guten Chancen nicht nutzen und ehe sie sich versahen, stand es 2:1 für den BSC. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der Ausgleichstreffer zum 2:2, bevor es noch einmal hitzig wurde und ein Regnitztaler mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen wurde. Das letzten Spiel der Spielvereinigung aus Hüttenbach gewannen diese mit 1:0 gegen Altensittenbach. Die an diesem Tag von Stefan Reinl und Bastian Schelenz hervorragend eingestimmte Heim-Elf zeigt auch in ihrem letzten Vorrundenspiel erneut eine gute Leistung und gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0. Neben ansehnlichen Kombinationen, setzten die Hersbrucker mit einem verwandelten Elfmeter in der letzten Sekunde des Spiels den Schlusspunkt. Die letzte Partie des Turniers bestritten Altensittenbach und Erlangen. Altensittenbach fand wieder in die Spur, zeigte schöne Kombinationen und gewann am Ende mit 3:1.

Nach einem sehr guten Turnier, heißt es nun Daumen drücken für die C-Jugend des 1. FC Hersbruck, um doch noch in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft einzuziehen.

2019-01-07T09:50:35+01:00