26.05.2019 – 15:00 Uhr: SK Heuchling – 1.FC Hersbruck 2 5:0

2019-05-27T10:47:10+00:00

Im Kampf um den Aufstieg musste die Reserve des FC Hersbruck eine herbe Niederlage einstecken. Gegen den Tabellennachbarn aus Heuchling setzte es eine 0:5-Niederlage. Nach 22 Minuten eröffnete Leon Stengel den Torreigen. Nur sieben Minuten später war Viktor Callian zum ersten Mal zur Stelle. Danach stabilisierten sich die Hersbrucker ein wenig, aber etwas mehr als eine halbe Stunde später trug sich Torjäger Lukas Heinlein in die Torschützenliste ein. Kurz vor Schluss schnürten Heinlein und Callian noch einen Doppelpack.

Tore: 1:0 Stengel (22.), 2:0 Callian (29.), 3:0, 4:0 Heinlein (71., 85.), 5:0 Callian (87.); SR: Küffner (SV Auerbach).

26.05.2019 – 15:00 Uhr: SK Heuchling – 1.FC Hersbruck 2 5:02019-05-27T10:47:10+00:00

18.05.2019 – 12:00 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SV Henfenfeld 0:3

2019-05-22T11:59:00+00:00

FC Hersbruck II – Henfenfeld 0:3 Die meist sehr weit aufgerückt stehenden Platzherren luden die Henfenfelder förmlich zum Kontern ein. So fiel dann auch das 0:1. Nico Rösel schickte Patrick Hirschmann auf die Reise. Der hatte keinen Gegenspieler bei sich, umkurvte Hersbrucks Keeper Tim Steger rechts und schob das runde Leder ins FC-Gehäuse. Die Heimelf änderte ihre Taktik trotzdem nicht. Einzig und allein der Abschlussschwäche des Gastes war es zu verdanken, dass sich dies nicht rächte. Die besten Chancen hatten Hirschmann, Jonas Burkhard und Nico Rösel. Im Mittelfeld gaben die zweikampfstarken Henfenfelder den Ton an. Gefährlich wurde es deshalb vor dem Gehäuse der Gäste nur bei Standards. Ansonsten gab es kaum erfolgversprechende Vorstöße der Reserve und die wenigen Torschüsse blieben in der vielbeinigen Henfenfelder Abwehr hängen. Nach dem Seitenwechsel machte Patrick Hirschmann durch zwei direkt verwandelte Freistöße alles klar.

Tore: 0:1 Patrick Hirschmann (15.), 0:2 Patrick Hirschmann (56.), 0:3 Patrick Hirschmann (64.); SR: Bologna (SpVgg Roth).

18.05.2019 – 12:00 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SV Henfenfeld 0:32019-05-22T11:59:00+00:00

17.05.2019 – 19:00 Uhr: 1.FC Hersbruck – TSV Neunkirchen 5:2

2019-05-22T11:57:12+00:00

Tor von Schmeller

Ex-Elitestürmer steuert Treffer zum Sieg des FC Hersbruck bei

PEGNITZGRUND – Der SV Schwaig ist am Ziel seiner Wünsche. 3:1 entschied die Elf das Treffen mit dem FC Kalchreuth für sich und sicherte sich durch den Dreier die Meisterschaft der Bezirksliga Nord samt Aufstieg in die Landesliga. Stadeln nutzte auch ein 7:2 Kantersieg über Cagri Spor nichts mehr. Der Tabellenzweite muss nun in der Aufstiegsrelegation sein Glück versuchen. Der FC Hersbruck ging mit einer Notelf in das Match gegen das abgeschlagene Schlusslicht TSV Neunkirchen. Trotzdem gewann der „Club“ gegen einen im Sturm harmlosen Kontrahenten 5:2. Im Endklassement bedeutet das Rang zehn vor dem punktgleichen SK Lauf. Abwärts geht es für die SpVgg Diepersdorf, die in der Schlussphase eine 2:0-Führung verspielte und dem ASV Fürth 2:3 unterlag. Allerdings hätte die Diepersdorfer auch ein Dreier nicht gerettet,denn Konkurrent TV 48 Erlangen bezwang Türkspor Nürnberg 3:1. Im direkten Vergleich unter der Saison war der TV besser als Diepersdorf gewesen. FC Hersbruck – Neunkirchen 5:2

Nachdem mit dem Auswärtserfolg in Veitsbronn der Klassenerhalt bereits feststand, verzichtete Coach Stefan Erhardt auf eine ganze Reihe von angeschlagenen Spielern und auch die A-Jugendspieler sollten sich auf die entscheidenden Partien im Meisterschaftskampf ihrer Altersgruppe konzentrieren. Die Gäste aus Neunkirchen standen schon seit geraumer Zeit als erster Bezirksligaabsteiger fest. Infolgedessen lag die Favoritenrolle trotz der Personalsituation klar auf Seiten der Gastgeber, und der wurde man auch vollends gerecht. Julian Schneider stellte mit einem platzierten Linksschuss in den Winkel frühzeitig die Weichen auf Heimsieg. In der Folge dominierte Hersbruck das Geschehen und baute noch vor dem Pausenpfiff die Führung aus. Der reaktivierte Reservecoach Stephan Schmeller bewies mit einem sehenswerten Treffer vom Strafraumeck seine Vollstreckerqualitäten aus vergangenen Zeiten. Kurz nach Wiederanpfiff schöpfte Neunkirchen noch einmal Hoffnung. Kapitän Conrad stand bei einer Hereingabe unbehelligt am Fünfmeterraum und brauchte den Ball nur noch über die Linie schieben. Es dauerte allerdings nicht sehr lange und der FC hatte die Kräfteverhältnisse wieder gerade gerückt. Rene Bongers wurde mit einem schönen Pass auf die Reise geschickt und schob, nachdem er TSV-Keeper Gottschalk ausgespielt hatte, zum 3:1 ein. Die Gegenwehr der Gäste war jetzt mehr oder weniger gebrochen und weitere Treffer von Gabriel Karnoll und D. Leitenbacher schraubten das Ergebnis in eine standesgemäße Höhe. Inzwischen stand auch Coach Stefan Erhardt auf dem Feld und selbst Stammkeeper Markus Bauernfeind lief in der Schlussphase im Sturm auf. Sein Treffer fiel aber einer Abseitsentscheidung zum Opfer. Ein Großteil seiner Mannschaftskameraden fiel dabei ein Stein vom Herzen. Der Schlusspunkt der fairen Begegnung blieb den Gästen vorbehalten, die durch Sahin noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. Der „Club“ hat nach einer schwierigen zweiten Saisonhälfte jetzt Zeit genug, die zahlreichen Blessuren auszuheilen und den Akku wieder aufzuladen.

Tore: 1:0 J. Schneider (9.), 2:0 Schmeller (36.), 2:1 Conrad (49.), 3:1 Bongers (58.), 4:1 Karnoll (70.), 5:1 Leitenbacher (82.), 5:2 Sahin (88.); SRin:Marie-Theres Mühlbauer (SV Pölling).

Hersbruck: Schneider, Hermann, Seb. Erhardt (75. Bauernfeind), Schneider, Bongers, Schm Save eller (46. Geng), Mertel, Kreuzer, Leitenbacher, Karnoll, Schimpfhauser (66. St. Erhardt).

17.05.2019 – 19:00 Uhr: 1.FC Hersbruck – TSV Neunkirchen 5:22019-05-22T11:57:12+00:00

Zwei neue spielende Co-Trainer: Erhardt: “Froh, dass wir Bezirksliga spielen” – Anpfiff.info (15.05.2019)

2019-05-15T10:28:23+00:00
Mit einem blauen Auge ist der FC Hersbruck aus der Bezirksligasaison gegangen, denn trotz einer Horror-Rückserie haben die Spieler von Stefan Erhardt den Klassenerhalt geschafft. Für die kommende Saison hat der Verein sich breiter aufgestellt und kann zwei neue spielenden Co-Trainer verkünden. anpfiff.info sagt Ihnen wer es geworden ist. weiter auf Anpfiff.info

 

Zwei neue spielende Co-Trainer: Erhardt: “Froh, dass wir Bezirksliga spielen” – Anpfiff.info (15.05.2019)2019-05-15T10:28:23+00:00

Transferticker: Michael Pfann wird spielender “Co” in Hersbruck – Nordbayern Amateure (15.05.2019)

2019-05-15T09:27:42+00:00

Michael Pfann wird spielender Co-Trainer beim Bezirksligisten FC Hersbruck. Pfann, ehemals unter anderem bei Greuther Fürth, Eintracht Bamberg und SpVgg Bayreuth, war zuletzt Spielertrainer beim Kreisligisten FC Reichenschwand, er soll Coach Stefan Erhardt bei seiner Aufgabe unterstützen. “Ich freue mich sehr darüber”, sagt Erhardt. Der FCH befindet sich aktuell mit noch drei, vier weiteren Spielern im Gespräch.

Transferticker: Michael Pfann wird spielender “Co” in Hersbruck – Nordbayern Amateure (15.05.2019)2019-05-15T09:27:42+00:00

Neubürger und Ehrenamtsnadeln – N-Land (14.05.2019)

2019-05-15T09:24:39+00:00

Neue Bürger, engagierte Bürger

HERSBRUCK – Die Zusammenlegung des Neubürgerempfangs mit der Auszeichnung der Ehrenamtlichen hat sich als glückliche Kombination erwiesen. Hersbruck zeigte sich mit zahlreichen Vereinen und Verbänden als aufgeschlossene und offene Stadt, die die neu Zugezogenen mit offenen Armen aufnimmt. Bei dieser Gelegenheit stellten sich die ehrenamtlich Tätigen nicht nur vor, sondern wurden auch geehrt.

751 neue Bürger sind im vergangenen Jahr nach Hersbruck gezogen und mehr als 120 davon sind der Einladung in die Geru-Halle gefolgt. 1. Bürgermeister Robert Ilg und 2. Bürgermeister Peter Uschalt begrüßten sie gleich am Eingang mit Handschlag. In der Halle und im Foyer herrschte bereits buntes Treiben. Die Hersbrucker Vereine und Verbände hatten Infostände aufgestellt, um über ihre Arbeit zu informieren und vielleicht gleich den einen oder die andere Neubürger/in für sich zu begeistern.

Zum Auftakt des Festaktes spielte das Querflötenensemble des Musik- und Theatervereins Hersbruck die Eurovisionsfanfare. Ilg war anzumerken, dass er stolz auf die Angebote „seiner“ Stadt ist. Er lobte die Infrastruktur, Kinderbetreuung, Jobangebote und insbesondere die Familienfreundlichkeit der Citta-slow. Er wünschte sich, dass die neu Zugezogenen hier nicht nur einfach wohnen, sondern eine Heimat finden mögen.

„Franken sind glückliche Menschen“

Landrat und Bezirkstagspräsident Armin Kroder konnte dem nur zustimmen.Er freute sich besonders, dass auch einige Kinder unter den Gästen waren. Auch er beglückwünschte die Neubürger zur Wahl ihres neuen Wohnortes: „Die Franken sind glückliche Menschen, auch wenn man es ihnen nicht direkt ansieht“, flachste er, „Sie freuen sich mehr nach innen hinein.“ Er hob besonders das beachtliche kulturelle Angebot hervor, das Hersbruck Jahr für Jahr auf die Beine stellt.

Wie man Bekanntschaften schließt und Anschluss findet, demonstrierten in Halle und Foyer der Geru-Halle die örtlichen Vereine und Verbände. Auf der Bühne zeigte der Karate-Verein KaKenko mit einer beeindruckenden Vorführung aus den Bereichen Selbstverteidigung, Tai Chi und Wettkampfsport sein Repertoire. Die Mädels von der Närrschbruckia tanzten ein witziges Medley quer durch Star Wars, (T)Raumschiff Surprise und die Neue Deutsche Welle.

Bescheidene Ehrenamtliche

Nach dieser kurzen „Werkschau“ der Ehrenamtlichen wurden die Ehrenamtsnadeln verliehen. „Gar nicht so einfach“, wie Bürgermeister Ilg betonte. Viele Ehrenamtliche möchten gar nicht so gerne im Vordergrund stehen und müssten regelrecht „ins Rampenlicht gezerrt werden“. Alle Preisträger haben jahrzehntelang durch unentgeltlichen Einsatz in ganz unterschiedlichen Bereichen wichtige gesellschaftliche Aufgaben übernommen, eine Leistung, die sowohl den Mitmenschen als auch den Ehrenamtlichen zugute kommt.

Geehrt wurden Siegfried Ducke für 33 Jahre aktive Mitarbeit in der Kolpingsfamilie; Jürgen Gast für 21 Jahre Ehrenamt beim 1. FC Hersbruck; Herbert Lippert für 27 Jahre bei der Studienreisegemeinschaft Nürnberger Land; Hermann Loos für 50 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Großviehberg sowie Pfarrer Georg Scharrer für 20 Jahre Organisation der Kooperation zwischen dem Sigmund-Faber-Heim und dem Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck.

Neubürger und Ehrenamtsnadeln – N-Land (14.05.2019)2019-05-15T09:24:39+00:00

Das Tor zum Klassenerhalt von Jens Ertel sehen Sie hier

2019-05-13T09:06:59+00:00

Durch einen 1:0-Sieg beim Aufstiegsaspiranten Veitsbronn konnte die 1. Mannschaft nach einer schwierigen Rückrunde mit vielen Verletzen den Klassenerhalt perfekt machen. Das goldene Tor des Tages konnte Jens Ertel mit seinem ersten Saisontor markieren.

 

Das Tor zum Klassenerhalt von Jens Ertel sehen Sie hier2019-05-13T09:06:59+00:00

TV 48 oder Diepersdorf?: Hersbruck, Lauf und Spieli gesichert – Anpfiff.info (13.05.2019)

2019-05-13T09:00:25+00:00
Der vorletzte Spieltag der Bezirksliga Nord hat ein bisschen Klarheit gebracht im Aufstiegsrennen und im Abstiegskampf. Während es am letzten Spieltag an der Spitze nur noch darum geht, ob Schwaig den ersten Platz verteidigen kann, geht es im Keller um den Relegationsplatz – den hat im Moment der TV 1848 Erlangen inne. weiter auf Anpfiff.info

 

TV 48 oder Diepersdorf?: Hersbruck, Lauf und Spieli gesichert – Anpfiff.info (13.05.2019)2019-05-13T09:00:25+00:00

12.05.2019 – 15:00 Uhr: SV Neuhaus – 1.FC Hersbruck 2 1:2

2019-05-13T08:58:55+00:00

Durch einen rasanten Beginn stand es bereits nach den ersten zehn Minuten 1:0 für die Platzherren. Eine Hereingabe von Maximilian Sander netzte Markus Ostfalk in der achten Minute zur frühen Führung ein. Eine weitere Chance für Sander scheiterte jedoch am Gästetorwart. Nach 20 Spielminuten erzielte Julian Pawlik aus einem Einwurf für die Gäste den Ausgleich. In der zweiten Hälfte besaßen die Gäste nun die Überhand bei einem hauptsächlich im Mittelfeld stattfindenden, kampfbetonten Spiel. Pawlik hatte den Führungstreffer schon auf dem Fuß, traf aber nur ans Außennetz. Markus Ostfalk wiederum kam an Gästetorwart Tim Steger nicht vorbei. Auch weitere Chancen auf beiden Seiten führten in der Folge nicht zum Torerfolg. Kurz vor dem Abpfiff spielte Hersbrucks Zweite jedoch eine Kontermöglichkeit gut aus und nach einer Hereingabetraf Julian Pawlik zum spielentscheidenden 1:2.

Tore: 1:0 M. Ostfalk (8.), 1:1 Pawlik (20.), 1:2 Pawlik (88.); SR: Richard Kellerhals (SC Eckenhaid)

12.05.2019 – 15:00 Uhr: SV Neuhaus – 1.FC Hersbruck 2 1:22019-05-13T08:58:55+00:00

12.05.2019 – 15:00 Uhr: ASV Veitsbronn – 1.FC Hersbruck 1:0

2019-05-13T08:57:29+00:00

Ende gut, alles gut

Jens Ertel schießt 1. FCH in Veitsbronn zum Klassenerhalt

PEGNITZGRUND – Happy-End für den 1.FC Hersbruck. Mit einem 1:0-Sieg in Veitsbronn hat der vorjährige Vizemeister am vorletzten Spieltag seine Durststrecke von elf sieglosen Spielen beendet und aus eigener Kraft den Klassenerhalt fix gemacht. Ebenfalls aufatmen kann der SK Lauf, der sich von Weisendorf torlos trennte.UndauchDiepersdorfdarf nach einem 4:1-Sieg bei Schlusslicht TSV Neunkirchen am Brand weiter vom „Wunder“ Klassenerhalt träumen. An der Spitze verteidigte der SV Schwaig durch einen 3:2-Arbeitssieg gegen Bayern Kickers Nürnberg seinen Ein-Punkte-Vorsprung vor Stadeln, dasbeiderSVGSteinachgrund mit 5:1 auftrumpfte. Die SpVgg Hüttenbach, für die Torjäger Matthias Gruner seine Saisontore 55 und 56 erzielte, verteidigte mit einem 3:3 bei Cagri Spor Nürnberg Platz vier.

Veitsbronn – FC Hersbruck 0:1 Im Duell bei Aufstiegsaspirant Veitsbronn war der Club von Anfang an konzentriert in der Begegnung. Die Spielanteile waren gleichmäßig verteilt und weil beide Mannschaften sich in der vordersten Linie gegen konsequente Abwehrreihen nicht entscheidend durchsetzen konnten, wechselte man torlos die Seiten. Im zweiten Durchgang gelang es den Erhardt-Schützlingen, noch eine Schippe draufzulegen. Mit großem Einsatz und Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen bekam man immer mehr Oberwasser in der Partie. Der Führungstreffer durch J. Ertel war ein Paradebeispiel für die Entschlossenheit, die die komplette Elf an den Tag legte. Seine Volleyabnahme schlug vehement unter der Latte ein und befreite die Spieler sichtlich. Auch in der Folge fiel Veitsbronn lange Zeit nur wenig gegen die aufmerksame Hersbrucker Defensivarbeit ein. In den Schlussminuten rettete M. Bauernfeind mit zwei starken Paraden den Auswärtsdreier und bei einem Distanzschuss verhinderte L. Dierig einen späten Ausgleich. Im dritten Auswärtsspiel bei einer der Topmannschaften der Liga platzte endlich der Knoten und der Klassenerhalt war noch vor Saisonfinale in trockenen Tüchern.

Tor: 0:1 Ertel (62.); SR: Matthias Rehm (TSV Grombühl)

FC Hersbruck: M.Bauernfeind,L. Hermann, J. Schneider, R. Bongers, H. Herrmann (84. M. Kim), R. Maas, D. Kreuzer, J. Ertel, F. Pfeiffer, V. Feldmeier (85. J.Altwasser), L. Dierig

12.05.2019 – 15:00 Uhr: ASV Veitsbronn – 1.FC Hersbruck 1:02019-05-13T08:57:29+00:00