02.06.2019 – 15:00 Uhr: 1.FC Hersbruck 2- SG SpVgg Weigendorf/SV Hartmannshof 1:0

Die erste Halbzeit verlief ohne große Höhepunkte. In der zweiten Hälfte hätten die Gäste in Führung gehen können, allerdings scheiterten sowohl Florian Engelhardt mit seinem Alleingang, als auch Benjamin Luber per Kopf am ausgezeichneten Hersbrucker Keeper Tim Steger. Die Heimelf hatte mit ihrer ersten Aktion in Richtung Gästegehäuse mehr Erfolg. Der Kopfball eines Hersbrucker Stürmers sprang in der 65. Minute gegen die Hand eines Gästespielers. Schiedsrichter Boz wertete die Aktion als Handspiel und deutete auf den Punkt. Jonathan Kleinlein ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher. Die Gäste gaben nicht auf,kamen aber trotz ihrer Feldüberlegenheit kaum zu Torchancen. Eine der wenigen Gelegenheiten zum Ausgleich vergab Tim Hojdak, der mit seinem strammen Schuss kurz vor Ende der Begegnung knapp scheiterte. Somit blieb es beim letztendlich glücklichen Heimsieg der Hersbrucker Reserve.

Im Kampf um den Aufstieg musste die Reserve des FC Hersbruck eine herbe Niederlage einstecken. Gegen den Tabellennachbarn aus Heuchling setzte es eine 0:5-Niederlage. Nach 22 Minuten eröffnete Leon Stengel den Torreigen. Nur sieben Minuten später war Viktor Callian zum ersten Mal zur Stelle. Danach stabilisierten sich die Hersbrucker ein wenig, aber etwas mehr als eine halbe Stunde später trug sich Torjäger Lukas Heinlein in die Torschützenliste ein. Kurz vor Schluss schnürten Heinlein und Callian noch einen Doppelpack.

Tore: 1:0 Stengel (22.), 2:0 Callian (29.), 3:0, 4:0 Heinlein (71., 85.), 5:0 Callian (87.); SR: Küffner (SV Auerbach).

2019-06-03T09:57:06+00:00