Krönung am Ende der Jugendlaufbahn – Hersbrucker Zeitung (13.06.2019)

A-Jugendfußballer des FC Hersbruck feiern souveräne Meisterschaft in der Kreisliga – Verschworene Truppe

HERSBRUCK – Mit einer überragenden Saison am Ende ihrer Laufbahn krönten die A-Junioren des FC Hersbruck ihren Abschied aus der Jugend mit dem Meistertitel in der Kreisliga – zumindest gilt dies für die Spieler des älteren Jahrgangs.

Keine Niederlage bei drei Unentschieden und am Ende fünf satte Zähler Vorsprung auf „Vize“ TSV Ebermannstadt lautet die eindrucksvolle Bilanz. Die Mannschaft um das Trainer- und Betreuerteam Joachim Dierig, Rudi Feldmeier, Julian Pfister und Michael Günther hatte alle „Zutaten“, die für eine Meisterschaft nötig waren: eine klasse Spielanlage, spielerische Reife auf hohem Niveau, Siege bei den schwächeren Auftritten und das nötige Quäntchen Glück.

Exzellenter Jahrgang

Das größte „Pfund“ war die mannschaftliche Geschlossenheit, die seit der F-Jugend auf und neben dem Platz gewachsen ist. Dass hier ein exzellenter Jahrgang heranwachsen könnte, zeigte sich früh. Unvergessen ist der Einzug in die Finalrunde bei einem der renommiertesten internationalen Jugendturniere, dem Cordial-Cup in Österreich.

Bedingt durch die Verletzungsmisere der „Ersten“ in der Rückrunde griff deren Trainer Stefan Erhardt auf sieben starke A-Jugendliche zurück – die dabei neben ihrem „Job“ in der A-Jugendmeisterelf auch noch ihren Beitrag zum Bezirksligaerhalt der ersten Mannschaft leisteten und dabei schon mal einen guten Vorgeschmack auf das nächste Spieljahr bekamen.

2019-06-16T14:34:11+01:00