13.10.2019 – 13:00 Uhr: SpVgg Diepersdorf – 1.FC Hersbruck 2 1:0

2019-10-14T08:54:31+01:00

Diepersd. II – FC Hersbruck II 1:0

Beide Mannschaften neutralisierten sich, ohne gefährlich zu werden. Auch wurde viel mit Gegenspielern diskutiert was einen vernünftigen Spielfluss behinderte. In der 50. Minute jubelte der Anhang vom FC Hersbruck über den vermeintlichen Führungstreffer, Schiedsrichter Kaufmann erkannte vorher aber eine Abseitsstellung. Nach einem langen Ball aus der Diepersdorfer Verteidigung landeteder Ball bei Kaller,der vom letzten Mann der Hersbrucker regelwidrig am Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Der darauffolgende Freistoß landete in der Mauer. DiepersdorfmachtejetztDruck. Zwischen der 75. und 83. Minute hatten die Hausherren mehrere hochkarätige Möglichkeiten, die allesamt vergeben wurden. Wenn man es selbst nicht schafft mit dem Tor, muss man auf Schützenhilfe hoffen. Ein Schuss von Kaller wurde von einem Hersbrucker abgefälscht, die Bogenlampe landete über Gästekeeper Moschik zur Führung für Diepersdorf im Gehäuse.

Tor: 1:0 Söllner (87./ET); SR: Kaufmann (FC Schnaittach).

13.10.2019 – 13:00 Uhr: SpVgg Diepersdorf – 1.FC Hersbruck 2 1:02019-10-14T08:54:31+01:00

Ein erfolgreicher Tag für die Gäste – N-Land.de (13.10.2019)

2019-10-14T08:41:11+01:00

PEGNITZGRUND – Am 12. Spieltag der Bezirksliga gingen die Gäste in fünf von sieben Partien als Sieger vom Platz. Zu den Teams, die daheim leer ausgegangen sind, gehört der FC Hersbruck, der durch ein 0:2 gegen Kalchreuth seine Negativserie auf sieben sieglose Spiele verlängerte. Die SpVgg Hüttenbach gewann nach einem Treffer in der 90. Minute 4:3 gegen den ASV Weisendorf und bleibt auf dem fünften Tabellenplatz der Bezirksliga Nord. Der FC Ottensoos verlor 2:5 gegen Türkspor/Cagrispor Nürnberg. Die Tabellenführer aus Buckenhofen setzten sich gegen den SK Lauf durch und gewannen 3:0.

Der FC-Coach konnte gegen Kalchreuth erneut nur auf einen stark dezimierten Kader zurückgreifen. Die erste Halbzeit gestaltete sich in Sachen Offensivakzenten relativ zurückhaltend. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend schon im Mittelfeld beim Spielaufbau. Der erste Schuss aufs Heimtor wurde erst kurz vor dem Pausenpfiff abgegeben. Bauernfeind war aber zur Stelle und das torlose Remis zur Halbzeit spiegelte die gezeigten Leistungen von Hersbruck und Kalchreuth wieder.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren die Offensivbemühungen des FC Hersbruck zielstrebiger und prompt kamen die Gastgeber auch zu einigen Chancen. Ralf Maas verzog knapp am langen Pfosten und Mehlig parierte einen Versuch von Michael Pfann. Nachdem die Gastgeber die Anfangsviertelstunde überlegen gestaltet hatten, war mit einem simplen Steilpass in die Sturmspitze die Hintermannschaft der Hersbrucker ausgespielt. Nerreter ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete eiskalt zum Kalchreuther Führungstreffer. Mit diesem 0:1 erhielt das ohnehin angeknackste Selbstvertrauen des „Club“ einen weiteren Dämpfer. Den Gästen spielte das Tor vollends in die Karten. Gegen anstürmende Hersbrucker sorgte der eingewechselte Lars Mehlig gegen eine entblößte Abwehr letztlich für die endgültige Entscheidung.

Tore: 0:1 Nerreter (62.), 0:2 Lars Mehlig (88.); SR: Lehmeier (TSV Rittersbach).

Weitere Spielberichte des Spieltags finden sie hier

Ein erfolgreicher Tag für die Gäste – N-Land.de (13.10.2019)2019-10-14T08:41:11+01:00