Vom Tierschutz bis zur Obstbaumpflege: 14 Vorbilder – nn.de 07.06.2022

Der Bürgermeister zeichnete ihn für herausragende Verdienste um das Gemeinwesen mit der Ehrennadel der Stadt Hersbruck aus. Insgesamt erhielten 14 „Vorbilder“ aus den Bereichen Tierschutz über Sport bis zu Obstbaumpflege die Würdigung. „Wir wollen Personen ins Rampenlicht stellen, die sich seit langem für andere engagieren“, umschrieb Robert Ilg den Anlass für die Feier im Veranstaltungssaal des Hirtenmuseums. Es sei zugleich ein Dankeschön für Menschen, die „aus innerer Überzeugung anderen und sich Gutes tun, ohne dafür die Hand aufzuhalten“. Wie wichtig dies sei, zeige sich bei der Hilfsbereitschaft der Bevölkerung für die Ukraineflüchtlinge. Das Stadtoberhaupt ging auch auf die Krise des Ehrenamts ein. Viele scheuen heutzutage eine lange Bindung, lassen sich aber vielleicht für Projekte gewinnen, so Ilg.

Ein von einem Trio der Stadtmusik vorgetragenes Trompetenstück eröffnete den Ehrungsreigen, den auch zweiter Bürgermeister Peter Uschalt und Stadträte wie etwa die Fraktionssprecher Angelika Pflaum, Jürgen Amann und Götz Reichel verfolgten. Heinz Bauer ist Mitgründer der Altstadtfreunde und war 16 Jahre deren Vorsitzender. Zu seinen Projekten zählen das Anbringen schmiedeeiserner Ausleger ebenso wie die Sanierung des Gänsturms oder der Erhalt des Großviehberger Hirtenhauses.

In Elisabeth Begerts 20-jähriger Zeit als Schatzmeisterin wandelte sich der DAV Hersbruck zum Großverein mit Kletterhalle. Sie machte Übungsleiterscheine, führte Schneeschuhtouren, veranstaltete Weinfahrten und engagierte sich in den 1990ern bei der Kinderbibelwoche. Mit viel Herzblut trainiert Bernd Buchwald vom TV die Leichtathleten der LG Hersbrucker Alb – und das seit 33 Jahren. Die bayernweiten Erfolge seiner Schützlinge zeigen sich auch jedes Jahr anlässlich der Sportlerehrung der Stadt.

Saft von der Wiese

„Die Streuobstanlage am Buchgebiet wird man auf immer und ewig mit Ihnen in Verbindung bringen“, würdigte Robert Ilg die Leistung von Ottmar Fischer. Der zertifizierte Baumwart hat den Erhalt alter Sorten zu einem wichtigen Thema werden lassen. Dank der Obstverwertung steht der Saft Pomme200 bei Sitzungen des Stadtrates auf dem Tisch.

Wolfgang Fürst vom BRK blickt auf 42 Jahre im Ehrenamt zurück. Er gehört zu den Sanitätskolonnen und den Schnelleinsatzgruppen. Maßgeblich wirkte Wolfgang Fürst an der Realisierung des neuen Bevölkerungsschutzzentrums in der Hersbrucker Südstadt mit. Der Leiter der örtlichen BRK-Bereitschaft und Ausbilder bewies auch in der Corona-Pandemie seine Führungsqualitäten. Kornelia Hamm bekam die Ehrennadel der Stadt für ihre Tätigkeit beim Verein Hilfe für Frauen und Kinder in Not: im Notrufdienst, als Verbindungsfrau zur Polizei und beim Borderline-Trialog.

„Die Frontfrau des aktiven Tierschutzes in Hersbruck“ nannte Robert Ilg die Tierschutzvereinsvorsitzende Martina Höng. Unter ihrer Leitung – 3000 Stunden im Jahr und notfalls auch um 3 Uhr nachts – sei das Haus in der Hopfau eine hervorragend geführte Anlaufstelle für Menschen und Tiere geworden. Ute Kettel war 20 Jahre lang Kassier des Segelclubs Hersbruck, der dank ihr trotz eines neuen Heims und Kauf von Booten schuldenfrei ist. Im Kaninchenzuchtverein B439 Hersbruck führt Doris Küstermann das Zuchtbuch und leitet die Vereinsgaststätte.

Immer da

Das Herz von Dieter Oertel schlägt für den SC Edelweiß Hersbruck, egal ob bei Hüttentouren, Sportabzeichenabnahme oder Skiauftakt. „Er kann nie ,Nein’ sagen, wenn er gebraucht wird“, sagte Ilg. Betreuer von Bewohnern im Haus Weiher, Kassier beim Ellenbacher Sängerbund, Stadtrat – Hans Schaffer war in vielen Ehrenämtern aktiv und überbrachte in seiner Eigenschaft als Seniorenbeauftragter der Stadt unzählige Geburtstagsglückwünsche.

„Sagenhaft“, gratulierte der Bürgermeister dem Senior unter den Geehrten. Denn Heinz-Dieter Striegler engagierte sich schon beim BRK, da war Ilg noch nicht geboren. Ausbilder für Erste Hilfe, Kolonnen-/Zugführer, Leiter Strahlenschutzgruppe, Blutspendedienst lauten nur einige seiner Aufgabengebiete.

„Eine Stütze des HC Hersbruck“ hieß es in der Laudatio für Jürgen Schmidt, lange Jahre zweiter Vorsitzender, Schriftführer, Schiedsrichter und Trainer der Handballer. „Er ist einer von denen, die Vereine am Funktionieren halten“, sagte Robert Ilg auch über Andreas Wagner, der für Führungs- und Verwaltungsämter beim FC Hersbruck ausgezeichnet wurde. Lange Zeit unterstützte er die Fußballer als Stadionsprecher und Berichteschreiber für die HZ. In den Annalen des „Club“ steht außerdem, dass Andreas Wagner seinem Sturmkollegen Stephan Schmeller eine Torvorlage gegeben hat.

2022-08-31T09:20:02+02:00