About Fabian Lämmermann

This author has not yet filled in any details.
So far Fabian Lämmermann has created 84 blog entries.

Jetzt auch Fanartikel erhältlich – My Teamshop

2019-12-06T13:58:19+01:00

Jetzt auch Fanartikel erhältlich – My Teamshop

In Kooperation mit myteamshop.de gibt es ab sofort auch Fanartikel des 1.FC Hersbruck zu kaufen.
Von T-Shirts, Pullover bis hinzu Accessoires können Sie ihre Verbundenheit zum 1.FC Hersbruck zeigen.
Hier geht`s zum Fanshop

Jetzt auch Fanartikel erhältlich – My Teamshop2019-12-06T13:58:19+01:00

Mit gutem Gefühl in die Pause?: Hersbruck will positiven Abschluss – anpfiff.info (29.11.2019)

2019-11-29T09:39:28+01:00
Mit gutem Gefühl in die Pause?: Hersbruck will positiven Abschluss
Mit einem Derby gegen den FC Ottensoos endet die Bezirksligasaison in diesem Jahr für den FC Hersbruck. Stefan Erhardt hofft auf einen positiven Abschluss der Hinserie, schließlich es ist im ganzen Kalenderjahr 2019 für den Hersbrucker Club nicht so gelaufen wie geplant. Dennoch lobt der Trainer sein Team. weiter auf anpfiff.info

 

Mit gutem Gefühl in die Pause?: Hersbruck will positiven Abschluss – anpfiff.info (29.11.2019)2019-11-29T09:39:28+01:00

Brandstifter am Werk – Hersbrucker Zeitung (27.11.2019)

2019-11-28T16:16:04+01:00

Brandstifter am Werk

Feuer im Tennisheim wurde wohl gelegt

HERSBRUCK (ws) – Nach dem Feuer im Tennisheim des FC Hersbruck am vergangenenFreitagabendermitteltdie Polizei nun wegen Brandstiftung und sucht Zeugen.

Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass Unbekannte in einem Holzschuppen auf dem Gelände ein Feuer legten. Von dort aus griffen die Flammen auf eine Pergola über, die mit dem Vereinsheim verbaut ist und ergriffen schließlich den Dachstuhl und die Küche des Gebäudes.

Den Schaden schätzt die Behörde auf etwa 50000 Euro. Die Spezialisten für Branddelikte der Kriminalpolizei Schwabach haben die Ermittlungen übernommen.

Die Ermittler bitten um Hinweise zu verdächtigen Personen, insbesondere zu Jugendlichen, diesich im Umkreis des Tennisheims aufgehalten haben sollen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/21123333 zu melden.

Brandstifter am Werk – Hersbrucker Zeitung (27.11.2019)2019-11-28T16:16:04+01:00

Hersbruck: Brandstiftung an Tennisheim in Hersbruck – Zeugen gesucht – infranken.de (26.11.2019)

2019-11-27T09:31:44+01:00

Hersbruck: Brandstiftung an Tennisheim in Hersbruck – Zeugen gesucht

Hersbruck (ots) – Wie mit Meldung 1652 am 22.11.2019 berichtet, kam es auf einem Sportgelände in Hersbruck (Lkrs. Nürnberger Land) zum Brand eines Tennisheimes. Die Kriminalpolizei Schwabach ermittelt in dieser Angelegenheit wegen des Verdachts der Brandstiftung und sucht nach wichtigen Zeugen. weiter auf infranken.de

 

Hersbruck: Brandstiftung an Tennisheim in Hersbruck – Zeugen gesucht – infranken.de (26.11.2019)2019-11-27T09:31:44+01:00

Auszeichnung Fußballkreis zeichnet engagierte Ehrenamtliche aus – infranken.de (26.11.2019)

2019-11-27T09:25:44+01:00

Auszeichnung – Fußballkreis zeichnet engagierte Ehrenamtliche aus

Anerkennung für großartige Vereinsarbeit beim Ehrungsabend des Fußballkreises Erlangen/Pegnitzgrund. weiter auf infranken.de

 

Auszeichnung Fußballkreis zeichnet engagierte Ehrenamtliche aus – infranken.de (26.11.2019)2019-11-27T09:25:44+01:00

Spielleiter tritt zurück: SG-Partner uneins über Ausrichtung – anpfiff.info (25.11.2019)

2019-11-27T09:21:11+01:00
Spielleiter tritt zurück: SG-Partner uneins über Ausrichtung
Im ersten Jahr der (SG) FC Hersbruck 3/ SV Eintracht Hersbruck stieg die Mannschaft in die A-Klasse auf, doch von dort geht der Weg wohl wieder direkt nach unten. Über die sportliche Ausrichtung nach der Winterpause gab es Unstimmigkeiten, so dass Eintrachts Spiel- und Abteilungsleiter Ecevit Türk seine Posten abgibt. weiter auf anpfiff.info

 

Spielleiter tritt zurück: SG-Partner uneins über Ausrichtung – anpfiff.info (25.11.2019)2019-11-27T09:21:11+01:00

René Bongers: Ein Musterschwiegersohn, den sich jeder Trainer wünscht – Nordbayern Amateure (14.11.2019)

2019-11-18T14:41:38+01:00

René Bongers: Ein Musterschwiegersohn, den sich jeder Trainer wünscht

Seit Oktober 2016 verpasste René Bongers kein Spiel seines FC Hersbruck. Seitdem stand der Kapitän in 102 Spielen für seinen Verein auf dem Feld. Ein Ende dieser Riesenserie naht allerdings.
Weiter auf Nordbayern Amateure

René Bongers: Ein Musterschwiegersohn, den sich jeder Trainer wünscht – Nordbayern Amateure (14.11.2019)2019-11-18T14:41:38+01:00

Max Habermann informiert: Toto-Pokal: Runde 4 geht weiter – anpfiff.info (14.11.2019)

2019-11-18T14:36:29+01:00
Max Habermann informiert: Toto-Pokal: Runde 4 geht weiter
Im März geht der Toto-Pokal auf Kreisebene mit der vierten Runde weiter, es duellieren sich alle Bezirksligisten. Danach geht es am 1. April mit der fünften Runde weiter. Das Pokalfinale findet in dieser Saison auf einem neutralen Platz und im Rahmen eines Pokaltages statt. Erst spielt die Jugend, dann die Damen und zum Schluss findet das Herrenfinale statt. weiter auf anpfiff.info

 

Max Habermann informiert: Toto-Pokal: Runde 4 geht weiter – anpfiff.info (14.11.2019)2019-11-18T14:36:29+01:00

Auftrag erledigt: Aufstieg perfekt

2019-11-13T10:43:41+01:00

Auftrag erledigt: Aufstieg perfekt

REICHENSCHWAND – Die neu formierte Spielgemeinschaft der A-Jugendkicker vom FC Hersbruck, FC Reichenschwand und SV Offenhausen hat in der Herbstrunde der Kreisklasse Ost souverän den ersten Platz belegt und damit den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Schon im Frühjahr fanden Gespräche zwischen Vertretern der drei Vereine statt. Die waren sich schnell einig und so ging das Trainer- und Betreuerteam mit 23 Spielern guter Hoffnung in die Vorbereitung. Wichtiger Baustein für das „Teambuilding“ war dabei ein Trainingslager im Allgäu an einem Augustwochenende. Nach nicht ganz optimalen Testspielen verlief der Start gegen Klumpertal (3:1) und Weilersbach (4:1) trotz der Siege noch etwas holprig, ehe den Jungs mit einem starken Auftritt beim 3:0-Sieg in Pegnitz die Initialzündung gelang. Nach zwei Unentschieden gewannen sie dann das „Finale“ um den Titel bei der SG Pottenstein hochverdient mit 5:0. Mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten und einem Torverhältnis von 35:6 holten sie sich schließlich hoch verdient die Meisterschaft – und mit dem 12 Mal erfolgreichen Florian Scharrer auch die „Torjägerkanone“. Foto: privat

Auftrag erledigt: Aufstieg perfekt2019-11-13T10:43:41+01:00

10.11.2019 – 14:00 Uhr: SV Tennenlohe – 1.FC Hersbruck 2:2

2019-11-11T13:07:17+01:00

Punkte verloren

FC Hersbruck bringt seinen 2:0-Vorsprung nicht über die Zeit

PEGNITZGRUND – Die Kicker des FC Hersbruck sahen in Tennenlohe schon wie die sicheren Sieger au s. 2:0 führte die Elf von Stefan Erhardt. Ein Einbruch am EndemitzweiGegentrefferninden Schlussminuten brachten dem Schlusslicht der Bezirksliga Nord aber noch den Ausgleich. Für Tennenlohe war es erst das dritte Remis in dieser Saison. Der „Club“ machte trotz der Enttäuschung in der Tabelle einen Rang gut und steht nun auf Rang neun.Neuer Tabellenführer ist Türkspor/Cagrispor Nürnberg nach einem 4:3 in Kalchreuth. Das Ergebnis klingt knapp. Doch der Spitzenreiter lag schon 4:1 vorne und der Endspurt des FCK kam zu spät. Der Führende profitierte auf seinem Höhenflug vom Spielausfall des bisherigen Ersten Steinachgrund in Adelsdorf. Überraschend musste sich Buckenhofen dem ASV Weisendorf beugen. Der SK Lauf beweist mit dem 1:1 in Veitsbronn Aufwärtstendenz. Davon kann beim FC Ottensoos nicht die Rede sein. Der Aufsteiger geriet im Pegnitzgrundduell mit Hüttenbach 0:6 unter die Räder. Das 3:0 der Burgfarrnbacher hat die Abstiegssorgen der Ottensooser weiter vergrößert.

Tennenlohe – FC Hersbruck 2:2

Zum Rückrundenauftakt beim Aufsteiger Tennenlohe war es wichtig den Schwung und die Einstellung vom Sieg aus der Vorwoche bei der SpVgg Erlangen mitzunehmen. Die Gastgeber machten aber schnell deutlich, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben haben. Sie zeigten ein sehr engagiertes Spiel und waren zunächst insbesondere bei Eckbällen von Röwe gefährlich. Die Angriffsbemühungen des FC fanden meist nicht den Weg bis vor das gegnerische Tor. Erst nach einer guten halben Stunde waren zwei Distanzschüsse von Rene Bongers und Florian Bergler die ersten Lebenszeichen der Gäste. Der „Club“ hatte es dann aber auch seinem Keeper Maurizio Schneider zu verdanken, dass man mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause gehen konnte. Bei einigen vielversprechenden Gelegenheiten reagierte er jeweils hervorragend. Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst weiterhin eine ausgeglichene Partie, die überwiegend von kämpferischen Akzenten geprägt war. Mit zunehmender Spieldauer verschaffte sich der Club mehr Entlastung durch eigene Offensivaktionen. Belohnt wurde man durch den Führungstreffer von Johannes Altwasser auf Vorarbeit von Rene Bongers.Tennenlohe war dadurch angewählt und der eingewechselte Leon Dierig erhöhte kurz darauf sogar auf 0:2. Damit glaubte man auf Hersbrucker Seite wohl den Dreier schon eingefahren zu haben. Durch einige Nachlässigkeiten ließ man die Gastgeber aber noch einmal zurück ins Spiel kommen. Angetrieben durch den Anschlusstreffer warf der SV noch einmal alles nach vorne und erzielte durch einen Foulelfmeter noch den Ausgleich, der aufgrund der Moral gar nicht einmal unverdient war. Den Punktverlust hatten die Hersbrucker aber vor allem ihrer nachlassenden Konzentration zuzuschreiben.

Tore: 0:1 Altwasser (75.), 0:2 Dierig (77.), 1:2 Arnold (84.), 2:2 Dorn (87. FE); SR: Hofmann (Röthenb.).

FC Hersbruck: M. Schneider, L. Hermann, F. Bergler (74. T. Kara), D. Bergler, R. Bongers, H. Herrmann, R. Maas (46. L. Dierig), P. Bauerfeld, J. Ertel, G. Karnoll, J. Altwasser.

10.11.2019 – 14:00 Uhr: SV Tennenlohe – 1.FC Hersbruck 2:22019-11-11T13:07:17+01:00