Krönung am Ende der Jugendlaufbahn – Hersbrucker Zeitung (13.06.2019)

2019-06-16T14:34:11+00:00

A-Jugendfußballer des FC Hersbruck feiern souveräne Meisterschaft in der Kreisliga – Verschworene Truppe

HERSBRUCK – Mit einer überragenden Saison am Ende ihrer Laufbahn krönten die A-Junioren des FC Hersbruck ihren Abschied aus der Jugend mit dem Meistertitel in der Kreisliga – zumindest gilt dies für die Spieler des älteren Jahrgangs.

Keine Niederlage bei drei Unentschieden und am Ende fünf satte Zähler Vorsprung auf „Vize“ TSV Ebermannstadt lautet die eindrucksvolle Bilanz. Die Mannschaft um das Trainer- und Betreuerteam Joachim Dierig, Rudi Feldmeier, Julian Pfister und Michael Günther hatte alle „Zutaten“, die für eine Meisterschaft nötig waren: eine klasse Spielanlage, spielerische Reife auf hohem Niveau, Siege bei den schwächeren Auftritten und das nötige Quäntchen Glück.

Exzellenter Jahrgang

Das größte „Pfund“ war die mannschaftliche Geschlossenheit, die seit der F-Jugend auf und neben dem Platz gewachsen ist. Dass hier ein exzellenter Jahrgang heranwachsen könnte, zeigte sich früh. Unvergessen ist der Einzug in die Finalrunde bei einem der renommiertesten internationalen Jugendturniere, dem Cordial-Cup in Österreich.

Bedingt durch die Verletzungsmisere der „Ersten“ in der Rückrunde griff deren Trainer Stefan Erhardt auf sieben starke A-Jugendliche zurück – die dabei neben ihrem „Job“ in der A-Jugendmeisterelf auch noch ihren Beitrag zum Bezirksligaerhalt der ersten Mannschaft leisteten und dabei schon mal einen guten Vorgeschmack auf das nächste Spieljahr bekamen.

Krönung am Ende der Jugendlaufbahn – Hersbrucker Zeitung (13.06.2019)2019-06-16T14:34:11+00:00

Vorbereitungspläne stehen fest

2019-01-31T13:11:19+00:00

Ab dem 29. Januar 2019 startet unsere 1. Mannschaft in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2018/19. In den Tagen und Wochen danach nehmen auch unsere 2. und 3. Mannschaft sowie die A-Jugend das Training wieder auf. Die Vorbereitung auf einem Blick findet ihr hier

Vorbereitungspläne stehen fest2019-01-31T13:11:19+00:00

Halbfinale „verdaddelt“ – Herbrucker Zeitung (08.01.2019)

2019-01-08T10:14:29+00:00

Halbfinale „verdaddelt“

A-Juniorenkicker des FC Hersbruck bei Hallenkreismeisterschaft erneut Fünfter

HERSBRUCK (kh) – Beim Hallenkreisfinale der A-Junioren in der Hersbrucker Dreifach-Turnhalle hat Lokalmatador 1.FC Hersbruck knapp das Halbfinale verpasst und ging am Ende wie in der vergangenen Hallensaison als Fünfter vom Parkett. Den Titel holte sich Landesligist FSV Erlangen-Bruck durch einen 4:2-Endspielsieg gegen den TSV Ebermannstadt, der im Halbfinale den favorisierten SK Lauf 2:0 ausgebootet hatte.

In der Gruppe A mussten die beiden Landesligisten SK Lauf und FSV Erlangen-Bruck zwar kämpfen, um die Konkurrenz des ATSV Erlangen (Bezirksoberliga) und SpVgg Erlangen (Kreisliga) auf Distanz zu halten. Letztlich gingen die beiden Favoriten aber als Erster und Zweiter durchs Ziel.

Spannung pur wurde den 120 Zuschauern auf der Tribüne in der Gruppe B mit dem 1.FC Hersbruck geboten. Das Team von Trainer Jochen Dierig ging motiviert ins Turnier und erkämpfte sich im Auftaktspiel gegen den späteren Finalisten Ebermannstadt dank eines Treffers von Maximilian Kim ein 1:1. Dem vielversprechenden Einstand ließen Kapitän Tobias Wild und seine Mitspieler durch jeweils zwei Treffer von Kim und Leon Dierig ein 4:1 gegen den Kreisklassisten SC Uttenreuth folgen.

Tor weit offen

Durch diesen überzeugenden Sieg stand das Tor zum Halbfinale weit offen. Gegen die SG Forth, die sich zuvor mit Uttenreuth (1:1) und Ebermannstadt (0:0) jeweils die Punkte geteilt hatte, hätte bereits ein Remis zum Weiterkommen gereicht. Allerdings fehlte den „Schwarz-Weißen“ in der entscheidenden Partie die Frische und der Außenseiter kam nach 2 :0 wie Ebermannstadt weiter.

Für „Club“-Coach Dierig lag mit ein Grund für das Verpassen des Halbfinales darin, dass seine Jungs nach dem 4:1-Triumph gegen Uttenreuth „nicht hundertprozentig beim Spiel waren“, sondern bereits das „Traumhalbfinale“ gegen den SK Lauf im Kopf hatten. Letztlich kam es dann jedoch ganz anders, auch für

den Sport-Klub. Die Kreisstädter starteten im Duell zweier Landesligisten mit einer 2:3Niederlage gegen den FSV Erlangen-Bruck und standen fortan unter Erfolgsdruck. Mit einem hart erkämpften 4:3 gegen die SpVgg Erlangen und einem 1:0-Sieg gegen den ATSV Erlangen, der ebenfalls bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide stand, schaffte Lauf doch noch den Einzug in die Runde der letzten Vier. Dort fand der SKL-Nachwuchs dann allerdings im TSV Ebermannstadt seinen Meister, der die Kreisstädtermit2: 0düpierteund wie schon im vergangenen Winter das Endspiel erreichte.

Im zweiten Halbfinale ließ sich Favorit Erlangen-Bruck dagegen von der SG Forth nicht aufs Kreuz legen und zog mit einem 2:0Sieg ins alles entscheidende Spiel ein. Die Kicker aus der Uni-Stadt setzten sich dann erwartungsgemäß im Finale durch. Underdog Ebermannstadt verkaufte sich zwar sehr teuer und kam nach einem 0:3-Rückstand auf 2:3 heran, doch ein Kontertor 32 Sekunden vor Schluss entschied die Partie. Platz drei und damit ebenso ein Geldpreis wie für die beiden Finalisten ging an den SK Lauf, der sich im kleinen Finale gegen Forth mit 4:1 behauptete. Erlangen-Bruck hat sich damit für die Bezirksmeisterschaft am kommenden Samstag in Stein qualifiziert. Ebenfalls aus dem Kreis Erlangen-Pegnitzgrund dabei sind Vorjahresmeister TV Erlangen und der Baiersdorfer SV, die fürs Hallenbezirksfinale gesetzt waren.

Den Zuschauern auf der Tribüne wurden viereinhalb Stunden beste Unterhaltung und spannende Spiele geboten. Weil der Eintritt frei war, ließ Kreisjugendleiter Tobias Körner die Spendenbüchse kreisen. So kamen knapp 180 Euro für die BFV-Sozialstiftung zusammen.

  1. FC Hersbruck:Moschik, Pop, Kim, Dierig, Feldmeier, Wild, Träg, Reinhardt, Kofinas.

Gruppe A: SpVgg Erlangen – ATSV Erlangen 1:4, SK Lauf – FSV Erlangen-Bruck 2:3, SpVgg Erlangen – Lauf 3:4, Erl.-Bruck ATSV Erlangen 1:1, ATSV Erlangen – Lauf 0:1, Erl.-Bruck – SpVgg Erlangen 5:1. 1.FSVErlangen-Bruck 4 9:4 7 2. SK Lauf 4 7:6 6 3. ATSV Erlangen 4 5:3 4 4. SpVgg Erlangen 4 5:13 0 Gruppe B: 1.FC Hersbruck – TSV Ebermannstadt 1:1, SC Uttenreuth – SG Forth 1:1, Hersbruck – Uttenreuth 4:1, Forth Ebermannstadt 0:0, Ebermannstadt – Uttenreuth 3:0, Forth – Hersbruck 2:0.

  1. TSV Ebermannstadt 4 4:1 5 2. SG Forth 4 3:1 5 3. FC Hersbruck 4 5:4 4 4. SC Uttenreuth 4 2:8 1 Halbfinale:SK Lauf – TSV Ebermannstadt 0:2, FSV Erlangen-Bruck – SG Forth 2:0;

Spiel um Platz 7: SpVgg Erlangen – SC Uttenreuth 2:0; um Platz 5: FC Hersbruck – ATSV Erlangen 4:3 n.S.; um Platz 3: SK Lauf – SG Forth 4:1; Finale: FSV Erl.Bruck – TSV Ebermannstadt 4:2.

Halbfinale „verdaddelt“ – Herbrucker Zeitung (08.01.2019)2019-01-08T10:14:29+00:00

Hallenkreismeisterschaft – Endrunde A-Jugend

2018-12-20T14:50:40+00:00

Am Sonntag, den 06. Januar 2019, findet die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in der Sporthalle Hersbruck statt.
Auch unsere A-Jugend ist hier vertreten und trfifft in der Gruppe 2 auf SC Uttenreuth, (SG) ASV Forth und TSV Ebermannstadt. Beginn ist um 15 Uhr in der Gruppe 1 mit dem Spiel SpVgg Erlangen gegen ATSV Erlangen. Die weiteren Mannschaft in Gruppe 1 sind der SK Lauf und der FSV Erlangen-Bruck.

Hallenkreismeisterschaft – Endrunde A-Jugend2018-12-20T14:50:40+00:00

50 Teams sind nur noch am Start: Einteilung der A-Junioren im Spielkreis Er-Peg – anpfiff.info (18.07.2018)

2018-07-18T15:28:02+00:00
Kreisjugendleiter Tobias Körner hat die Einteilung der Jugendligen im Spielkreis Erlangen-Pegnitzgrund veröffentlicht. Es gibt einige neue Spielgemeinschaften und nur noch 50 Mannschaften, die am Ligabetrieb teilnehmen. weiter auf Anpfiff.info

 

50 Teams sind nur noch am Start: Einteilung der A-Junioren im Spielkreis Er-Peg – anpfiff.info (18.07.2018)2018-07-18T15:28:02+00:00