04.05.2019 – 12:00 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – TV Leinburg 1:1

2019-05-08T09:52:15+01:00

Die Reserve des 1.FCH kam gegen den TV Leinburg nicht über ein schmeichelhaftes Remis hinaus. Die Gäste ließen zahlreiche Chancen ungenutzt und scheiterten einige Male aus aussichtsreicher Position. In der 78. Minute gingen die Hausherren dann überraschend in Führung. Die FC-Reserve profitierte von einem Abspielfehler der Gäste im Mittelfeld, spielte einen langen Ball auf die Außenbahnund Julian Pawlik drückte die präzise Hereingabeüber die Torlinie. Kurz vor Ende gelang den Gästen der Ausgleich. Nach einem Gewühl im Strafraum der Heimelf kam ein Leinburger zum Schuss. Keeper Tim Steger konnte nicht konsequent abwehren, den Abpraller verwertete Patrick Dummert (88.).

04.05.2019 – 12:00 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – TV Leinburg 1:12019-05-08T09:52:15+01:00

27.04.2019 – 15:30 Uhr: TSV Lauf – 1.FC Hersbruck 2 2:1

2019-04-29T12:40:53+01:00

TSV Lauf – FC Hersbruck II 2:1

Nach einem Eckball auf Seiten der Hersbrucker schaltete Lauf schnell und Franik vollendete den Konter. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Hersbrucks Wagner im Strafraum nach einem langen Ball nur durch ein Foul gestoppt werden. Stiben verwandelte den fälligen Elfmeter souverän. In der Schlussphase kam Lauf aus dem Nichts zum Lucky Punch. Hersbruck verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball, Lauf schaltete erneut schnell um und Bickel verwertete zum 2:1.

Tore: 1:0 Dennis Franik (2.), 1:1 Ewald Stiben (43., FE), 2:1 Mario Bickel (88.); SR: Doneff ( Weingarts).

27.04.2019 – 15:30 Uhr: TSV Lauf – 1.FC Hersbruck 2 2:12019-04-29T12:40:53+01:00

22.04.2019 – 14 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SV Offenhausen 3:0

2019-04-23T12:39:41+01:00

FCH-Reserve punktet voll

Schmeller-Elf zieht nach 3:0 gegen Offenhausen mit Henfenfeld gleich – „Taler“ landen 4:0-Sieg

PEGNITZGRUND – Die Reserve des 1.FC Hersbruck hat durch einen 3:0-Sieg gegen den Tabellenvorletzten SV Offenhausen nach Punkten mit dem Rangzweiten SV Henfenfeld gleichgezogen.Mit drei Punkten Rückstand hält die SpVgg Sittenbachtal, die den abstiegsbedrohten FC Röthenbach 4:0 geschlagen auf die Heimreise schickte, Anschluss. Nicht am Ball war Spitzenreiter TSV Rückersdorf, wo Schlusslicht Schwaig II nicht angetreten ist.

FC Hersbruck II – SV Offenhausen 3:0

Einen standesgemäßen Sieg hat der „kleine Club“ gegen insgesamt zu harmlose Gäste aus dem Hammerbachtal gefeiert. Die Heimelf war von Beginn an überlegen, ohne sich gegen tief stehende Offenhausener zunächst große Möglichkeiten erarbeiten zu können. Hauptmanko dabei: zu wenig Flügelspiel und zu viele Fehlpässe im Aufbau. Erst nach 20 Minuten die erste Großchance, als Nick Söllner von außen Julian Pawlik mustergültig einsetzte, der aber verzog. Zehn Minuten später brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Ewald Stiben traf aus dem Gewühl heraus zum 1:0 ins lange Eck. Nach dem Wechsel erhöhte Hersbruck die Schlagzahl, doch es dauerte bis zur 61. Minute, ehe Söllner einen langen Ball per Kopf zu Pawlik verlängerte und der, allein vor SVO-Keeper Christian Fritz stehend, eiskalt vollstreckte. Kurz vor Schluss machte Pawlik mit einem Kopfball nach gutem Zuspiel von Jo Kleinlein schließlich den Sack zu.

Tore: 1:0 Stiben (38.), 2:0, 3:0 Pawlik (61., 85.); SR: k.A.

22.04.2019 – 14 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SV Offenhausen 3:02019-04-23T12:39:41+01:00

Endlich der erste Dreier? – Hersbrucker Zeitung (20.04.2019)

2019-04-20T17:11:54+01:00

Endlich der erste Dreier?

„Club“ will Sieg gegen SpVgg Erlangen – Kreisligagipfel in Neunhof

PEGNITZGRUND (kh) – Der 1.FC Hersbruck (36 Punkte) will nach dem 2:2 gegen die SVG Steinachgrund am Ostermontag gegen die SpVgg Erlangen (33) nach acht sieglosen Spielen endlich den erstenDreierdesJahreseinfahren. Im Derby zwischen der abstiegsbedrohten SpVgg Diepersdorf und dem Zweiten Schwaig steht für beide viel auf dem Spiel. Hüttenbach will mit einem Sieg gegen Buckenhofen die Chance auf Platz zwei wahren; der SK Lauf ist bei Tabellennachbar Türkspor Nürnberg gefordert.

Kreisligist FC Reichenschwand winkt mit einem Sieg im NachholspielgegenKirchehrenbachder Sprung auf Rang drei. Das Spitzenspiel steigt beim TSV Neunhof, der Primus FC Ottensoos nur zu gerne die erste Niederlage zufügen möchte. Die abstiegsbedrohte SG Oberes Pegnitztal (19 Punkte) blickt gespannt auf die Partie Brand (22) gegen Kühlenfels.

In der Kreisklasse will die „Club“Reserve nach dem 10:0-Kantersieg bei Schwaig II gegen den Vorletzten SV Offenhausen nachlegen.Mit einem Sieg schließen Coach Stephan Schmeller und seine Elf nach Punkten zum Tabellenzweiten Henfenfeld auf. Sittenbachtal (4.) hält mit einem Sieg gegen den FC Röthenbach Anschluss.

Vom heimischen Quartett der AKlasse 5 schnürt nur die SG Alfeld/ Förrenbach in Osternohe die Fußballschuhe.

Endlich der erste Dreier? – Hersbrucker Zeitung (20.04.2019)2019-04-20T17:11:54+01:00

14.04.2019 – 15 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SG Am Lichtenstein 2:2

2019-04-16T10:12:58+01:00

FC Hersbr. II – Am Lichtenst. 2:2

Mit Glück und Kampfkraft drehte die zweite Mannschaft des FC Hersbruck eine schon verloren geglaubte Partie. Die Gäste gingen in der 7. Minute, allerdings mit tatkräftiger Unterstützung der Heimelf, in Führung. Sven Löhner lief in einen zu kurz geratenen Rückpass und überlupfte Keeper Frank Saupe. In der 15. Minute baute die SG Am Lichtenstein den Vorsprung weiter aus. Ein weiter Ball, der möglicherweise bereits die Torauslinie überschritten hatte, wurde zurückgespielt und Gästestürmer Sebastian Lang vollendete zum 0:2. Kurze Zeit später hätten die Gäste alles klar machen können, aber Hersbrucks Keeper Saupe lenkte einen fulminanten Schuss von Sven Löhner an den Pfosten. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Gastgeber stark verbessert und waren auch überlegen, die SG Am Lichtenstein blieb jedoch mit Kontern gefährlich. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Ewald Stiben der Anschlusstreffer. Die Heimelf drängte nun mit aller Macht auf den Ausgleich und wurde praktisch mit dem Schlusspfiff für ihre Bemühungen belohnt. Artur Riegel köpfte eine Flanke von Nick Söllner zum Ausgleich ein.

Tore: 0:1 Sven Löhner (7.), 0:2 Sebastian lang (15.), 1:2 Ewald Stiben (75.), 2:2 Artur Riegel (90.); SR: Otfried Escherisch.

14.04.2019 – 15 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SG Am Lichtenstein 2:22019-04-16T10:12:58+01:00

07.04.2019 – 15 Uhr: FSV Schönberg – 1.FC Hersbruck 2 0:1

2019-04-16T10:10:47+01:00

Schönberg – FC Hersbruck II 0:1

Bei dieser insgesamt sehr ausgeglichenen Begegnung war Hersbrucks„Zweite“ trotzdem die bessere Mannschaft. Wenige Chancen in der ersten Hälfte führten nicht zum Erfolg. Gastgeber Schönberg hingegen kam überhaupt nicht zu einer Möglichkeit. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste aufs gegnerische Tor. Ewald Stiben traf in der 77. Minute zum lang erwarteten 0:1. Bis zum Abpfiff verwalteten die Hersbrucker den Stand geschickt.

Tor: 0:1 Stiben (77.); SR: Gruber (SC Oberölsbach).

07.04.2019 – 15 Uhr: FSV Schönberg – 1.FC Hersbruck 2 0:12019-04-16T10:10:47+01:00

31.03.2019 – 15 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – FSV Weißenbrunn 0:2

2019-04-16T09:24:07+01:00

FC Hersbruck II – Weißenbr. 0:2

Auf dem tiefen Hersbrucker B-Platz verpasste es die FC-Reserve, sich mit einem Sieg von der Konkurrenz abzusetzen. Es entstand für die Heimelf kein wirklich gutes Spiel. Weißenbrunn war deutlich überlegen und sorgte nach einer knappen halben Stunde für das 0:1. Die Zweite des FC bekam den Ball trotz mehrerer Chancen nicht weg und Ricardo Scharrer nutzte dies eiskalt für sich mit dem Treffer zur Führung für die Gäste. Auch nachdem Seitenwechsel hatten die Hersbrucker keine nennenswerten Chancen. Alexander Weiß dagegen brachte die Gäste noch zum 0:2. Hersbrucks Torhüter Tim Steger köpfte den Ball zwar aus dem 16er heraus, konnte ihn aber nicht klären und Weiß traf per Kopf genau ins nun leere Tor. Damit gewannen die Gäste des FSV Weißenbrunn nach 90 Minuten verdient mit 0:2.

Tore: 0:1 Scharrer (29.), 0:2 Weiß (75.); SR: HansDittl 1.FCSchwand).

31.03.2019 – 15 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – FSV Weißenbrunn 0:22019-04-16T09:24:07+01:00

24.03.2019 – 13 Uhr: SpVgg Diepersdorf 2 – 1.FC Hersbruck 2 2:5

2019-04-16T09:20:01+01:00

Diepersd. II – FCHersbruck II 2:5 

In der ersten Hälfte zeigte sich die Zweite des FC aus Hersbruck überlegen und konnte mit Julian Pawlik in der 14. Minute in Vorlage gehen. Nur fünf Minuten später erhöhten die Gäste durch Florian Brunnacker auf 0:2. Diepersdorf hatte keinen Zugriff auf den Gegner, der sich immer wieder schöne Chancen erarbeitete. So gelang erneut Pawlik in der 38. Minute das Tor zum 0:3. Der verdiente Vorsprung bildete auch den Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Hersbrucker zu viele Fehler. So kamen die Platzherren besser ins Spiel. Sie belohnten sich dafür mit dem 1:3 in Minute 54 durch Danny Keil. In der 70. Minute vergab er die Möglichkeit aus kurzer Distanz auf ein weiteres Tor nach gekonntem Zuspiel. Weitere Chancen blieben ebenfalls ungenutzt, so dass die Heimelf zusehen musste, wie Jan Ammon die Gäste mit dem 1:4 weiter zum Sieg führte. In der Nachspielzeit besiegelte Jonathan Kleinlein diese Überlegenheit mit dem Treffer zum 1:5. Den anschließenden Foulelfmeter der Heimmannschaft verwertete Danny Keil noch zum 2:5.

Tore: 0:1 Pawlik (14.), 0:2 Brunnacker (19.),0:3 Pawlik (38.),1:3 Keil (54.), 1:4 Ammon (90.), 1:5 Stieben/ Kleinlein (92.), 2:5 Keil (93., FE);

24.03.2019 – 13 Uhr: SpVgg Diepersdorf 2 – 1.FC Hersbruck 2 2:52019-04-16T09:20:01+01:00

Vorbereitungspläne stehen fest

2019-01-31T13:11:19+01:00

Ab dem 29. Januar 2019 startet unsere 1. Mannschaft in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2018/19. In den Tagen und Wochen danach nehmen auch unsere 2. und 3. Mannschaft sowie die A-Jugend das Training wieder auf. Die Vorbereitung auf einem Blick findet ihr hier

Vorbereitungspläne stehen fest2019-01-31T13:11:19+01:00

„Club“ bindet Erfolgstrainer – Herbrucker Zeitung (03.01.2019)

2019-01-03T09:40:46+01:00

„Club“ bindet Erfolgstrainer

Fußball: 1.FC Hersbruck stellt Weichen für die Zukunft

HERSBRUCK – Der 1.FC Hersbruck hat seine Trainerfrage für die Saison 2019/2020 bereits geklärt. Dabei gibt es sicherlich nicht unerwartet keine Veränderungen zur laufenden Saison. Die 1. Fußballmannschaft wird weiterhin von Stefan Erhardt betreut und auch die „Zweite“ bleibt weiterhin in den Händen von Stephan Schmeller.

„Beide Trainer leisten eine überragende Arbeit für unseren Verein. Dieses ist natürlich bei anderen Vereinen nicht unbemerkt geblieben und es gab bereits die eine oder andere Anfrage höherklassiger Vereine bezüglich der neuen Saison bei unseren Trainern“, sagt Sportvorstand Hans Herrmann. Es sei deshalb wichtig gewesen, möglichst frühzeitig die Zusammenarbeit auch in der neuen Saison in trockene Tücher zu bekommen.

Weil sich beide Trainer auch untereinander sehr gut kennen und schätzen und auch die Zusammenarbeit mit der sportlichen Leitung hervorragend funktioniere, waren „sich alle schnell einig, den seit Jahren eingeschlagen Weg gemeinsam fortzusetzen“, so Herrmann.

„Club“ bindet Erfolgstrainer – Herbrucker Zeitung (03.01.2019)2019-01-03T09:40:46+01:00