11.08.2019 – 15:00 Uhr: TSV Behringersdorf – SG 1.FC Hersbruck 3 / SV Eintracht 3:1

2019-08-13T13:01:00+00:00

Behring. – FC Heb. III/ Eintr. 3:1

Die Gastgeber legten gleich munter los: Daniel Hirschmann markierte in der 25. Minute das 1:0. Ziemlich genau zehn Minuten später ließ Julian Pohl auch schon das 2:0 folgen. War das schon die Vorentscheidung? Nicht ganz. Denn die Hersbrucker Spielgemeinschaft kam durch einen Elfmeter kurz ins Geschehen zurück. Felix Zoica hatte diesen in Minute 41 sicher verwandelt. Halbzeit zwei glänzte vor allem mit einigen gelben Karten sowie Wechseln aufbeiden Seiten. Höhepunkt war rund 20 Minuten vor Schluss das 3:1 durch Doppeltorschütze Julian Pohl.

Tore: 1:0 Hirschmann (25.), 2:0 Pohl (35.),2:1 Zoica (41./FE),3:1 Pohl (69.);SR: k. A.

11.08.2019 – 15:00 Uhr: TSV Behringersdorf – SG 1.FC Hersbruck 3 / SV Eintracht 3:12019-08-13T13:01:00+00:00

Auslosung Relegation: Wer spielt gegen wen in der Relegation? – Anpfiff.info (12.06.2019)

2019-07-22T09:56:37+00:00
In der vergangenen Saison wurder der FC Reichenschwand 2 Meister der B-Klasse 6 und stieg als solcher auf. Dahinter kam der SV Neuhaus-Rothenbruck 2 auf den zweiten Platz, aber weil die Reserve einen SG mit dem SV Plech eingegangen ist, war die Mannschaft sowieso aufgrund der A-Klassen-Zugehörigkeit des SV Plech eine Liga weiter oben. Der drittplatzierte SC Eschenbach, eigentlich eine Erste Mannschaft, von der man denken könnte, sie wolle aus der B-Klasse raus, verzichtete auf den Aufstieg, so dass auf einmal die (SG) FC Hersbruck 3/ Eintracht Hersbruck an der Relegation zur A-Klasse teilnehmen durfte. Dass das Relegationsspiel gegen den TSV Kunreuth mit 3:1 gewonnen wurde, war am Ende egal, denn aufgrund des Aufstiegs von Tennenlohe in die Bezirksliga wurden so viele Plätze in den unteren Ligen frei, dass alle B-Klasse-Zweiten aufsteigen durften – auch die SG Hersbruck. weiter auf Anpfiff.info

 

Auslosung Relegation: Wer spielt gegen wen in der Relegation? – Anpfiff.info (12.06.2019)2019-07-22T09:56:37+00:00

Schafft Hersbrucker SG Sprung in die A-Klasse? – n-land.de (13.06.2019)

2019-06-13T09:38:28+00:00

PEGNITZGRUND – Für 18 Vereine und Spielgemeinschaften von der Kreis- bis zur B-Klasse wird es in den nächsten beiden Wochen spannend. Wer schafft den Aufstieg über die Relegation?

Neun der Relegationsteilnehmer steigen in jedem Fall auf. Im günstigsten Fall – wenn entweder der TSV Neunhof oder der SV Tennenlohe den Sprung in die Bezirksliga Mittelfranken schaffen – sind sogar für 13 Mannschaften Plätze in der nächsthöheren Spielklasse frei.

Bevor die Relegation startet, muss in der Kreisklasse 3 zwischen der SG Geschwand/Wolfsberg und dem SV Hiltpoltstein noch der Meister ermittelt werden. Außerdem geht es in der Gruppe 4 heute Abend zwischen dem SV Henfenfeld und dem FSV Weißenbrunn in Diepersdorf (Anstoß 18.30 Uhr) um Platz zwei.

Der Sieger dieser Partie trifft am Mittwoch, 19. Juni (entweder in Hüttenbach oder Schnaittach), im alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Kreisliga auf den Verlierer des Entscheidungsspiels um die Meisterschaft zwischen Geschwand/Wolfsberg und Hiltpoltstein.

Weitere Aufstiegsduelle

In einem weiteren Aufstiegsduell ins Kreisoberhaus stehen sich am Sonntag, 16. Juni, in Möhrendorf die Vizemeister der Kreisklasse 1 und 2DJK Erlangen und TSV Ebermannstadt, gegenüber.

Falls entweder Neunhof oder Tennenlohe – beide standen sich bereits am gestrigen Abend im ersten von zwei möglichen Aufstiegsspielen gegenüber – der Sprung in die Bezirksliga gelingt, können die Verlierer der ersten Kreisliga-Relegationsrunde hoffen: Sie spielen am Sonntag, 23. Juni, einen weiteren Aufsteiger untereinander aus.

Die Vizemeister der fünf A-Klassen spielen um mindestens drei freie Plätze in der Kreisklasse und von den sechs Tabellenzweiten der B-Klassen lösten mindestens vier das Aufstiegsticket zur A-Klasse. Mit dabei ist die SG FC Hersbruck III/Eintracht Hersbruck, die am morgigen Freitagabend in der ersten Runde auf den TSV Kunreuth (in Eckenhaid) trifft.

Die Sieger der ersten Runde können bereits über den Aufstieg jubeln, während die Verlierer in zwei weiteren Spielen einen weiteren Aufsteiger ermitteln. Dies wäre hinfällig, wenn entweder Neunhof oder Tennenlohe den Sprung in die Bezirksliga schaffen. In diesem Fall dürfen auch die drei Verlierer der ersten Runde ohne weitere Spiele in die A-Klasse nachrücken.

Schafft Hersbrucker SG Sprung in die A-Klasse? – n-land.de (13.06.2019)2019-06-13T09:38:28+00:00

Auslosung Relegation: Wer spielt gegen wen in der Relegation? – Anpfiff.info (12.06.2019)

2019-06-12T09:47:58+00:00
Kreisspielleiter Max Habermann hat die Relegationsspiele im Kreis ausgelost. Allerdings müssen erst die zwei Entscheidungsspiele gespielt werden: Die Entscheidung um den Meistertitel in der Kreisklasse 3 zwischen der SG Geschwand und dem SV Hiltpoltstein und das direkte Duell um den zweiten Platz in der Kreisklasse 4 zwischen dem FSV Weißenbrunn und dem SV Henfenfeld. weiter auf Anpfiff.info

 

Auslosung Relegation: Wer spielt gegen wen in der Relegation? – Anpfiff.info (12.06.2019)2019-06-12T09:47:58+00:00

Türk übernimmt von Meiler: Trainerwechsel sorgt für frischen Wind – Anpfiff.info (29.04.2019)

2019-05-06T09:06:48+00:00
Kurz nach der Winterpause haben die Verantwortlichen der SG FC 3/Eintracht Hersbruck 1 und ihr Trainer Nico Meiler beschlossen getrennt Wege zu gehen. Als Übergangstrainer springt Ecevit Türk in die Bresche, der schon einmal als Übergangstrainer tätig war. weiter auf Anpfiff.info

 

Türk übernimmt von Meiler: Trainerwechsel sorgt für frischen Wind – Anpfiff.info (29.04.2019)2019-05-06T09:06:48+00:00

Vorbereitungspläne stehen fest

2019-01-31T13:11:19+00:00

Ab dem 29. Januar 2019 startet unsere 1. Mannschaft in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2018/19. In den Tagen und Wochen danach nehmen auch unsere 2. und 3. Mannschaft sowie die A-Jugend das Training wieder auf. Die Vorbereitung auf einem Blick findet ihr hier

Vorbereitungspläne stehen fest2019-01-31T13:11:19+00:00

04.11.2018 – 12:30 Uhr: 1.FC Reichenschwand II – SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck 4:2

2018-11-06T09:57:45+00:00
Bereits in der 8. Spielminute ging die SG FCH3/SVE nach einem herrlichen Spielzug durch Nico Meiler in Führung, als er im 5 Meterraum nur noch einschieben musste. Nur 2 Minuten später hatte man sogar das 2:0 auf dem Fuß, vergab jedoch leichtfertig. Die Heimelf steigerte sich nun und die Torchancen wurden gefährlicher, aber der gute Torwart der SG konnte seinen Kasten noch sauber halten. In der 17. Spielminute dann doch der Ausgleich für den FCR II, durch einen verwandelten Foulelfmeter. In der 27. Spielminute wurde ein Spieler der SG im Reichenschwander Strafraum gefoult, doch die Pfeiffe des Schiedsrichter Wartenfelser vom Heimverein blieb stumm. Kurz vor der Pause, in der 43. und 45. Minute sorgte dann ein Doppelschlag der Gastgeber für die 3:1 Pausenführung, wobei das 2:1 aus klarer Abseitsposition erzielt wurde. Nach dem Wechsel wurde der vermeintliche Anschlusstreffer der SG in der 51. Spielminute wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt. So blieb es vorerst beim 3:1 für den FCR. In der 61. Spielminute erhöhte die Heimelf auf 4:1. Trotzdem gab sie SG nicht auf und wurde dafür in der 87. Spielminute mit dem Treffer zum 4:2 Endstand belohnt.
Das war das Letzte Spiel im Jahr 2018 für die SG FC Hersbruck/ Eintracht, da sie an den letzten beiden Spieltagen spielfrei ist. .
04.11.2018 – 12:30 Uhr: 1.FC Reichenschwand II – SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck 4:22018-11-06T09:57:45+00:00

01.11.2018 – 12:30 Uhr: SG Am Lichtenstein II – SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck 5:2

2018-11-06T09:55:21+00:00
Das Trainerteam um Nico Meiler und Jörg Pfister musste vor Spielbeginn auf 4 Spieler verzichten und konnten so nur eine Rumpfmannschaft aufbieten.
Von Beginn an nahm die Heimelf das Spiel in die Hand. Was aber nicht verwundern durfte, waren doch etliche Spieler der 1. Mannschaft aufgeboten. So kam es, dass bereits in der 8. und 14. Spielminute das 1:0 / 2:0 für die SG Am Lichtenstein II fiel. Die Gäste kamen nur schwer ins Spiel und wurden aber in der 23. Minute belohnt. Ein Eigentor der Heimelf sorgte für den 2:1 Anschlusstreffer. Die Hersbrucker hatten vor der Halbzeit noch viele Chancen zum 2:2, doch leider vergab man auch die besten Möglichkeiten. So ging es mit einer für die Heimelf glücklichen 2:1 Führung in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit drängte der Gast weiter auf den Ausgleich und entblößte dadurch die Deckung. Folgedessen kamen die Gastgeber durch einen Konter zum 3:1. Trotzdem gab sich die SG FCH3/SVE nicht geschlagen und stürmte weiter auf den Anschlusstreffer. Belohnt wurde die Mannschaft dann in der 71. Spielminute durch das 3:2.
Erneut war es ein Konter, der den alten Abstand zum 4:2 wieder herstellte. In der Nachspielzeit (90+2) setzte die Heimelf schließlich den Schlusspunkt zum 5:2 Endstand.
Das letzte Spiel vor der Winterpause bestreite die SG FCH3/SVE am Sonntag beim FC Reichenschwand II
01.11.2018 – 12:30 Uhr: SG Am Lichtenstein II – SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck 5:22018-11-06T09:55:21+00:00

13.10.2018 – 11 Uhr: SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck – SK Heuchling II 2:1

2018-11-05T16:25:36+00:00
In den ersten 10 Spielminuten spielte sich alles im Mittelfeld ab und es dauerte bis zur 20. Minute bis es erstmals gefährlich vor dem Heuchlinger Tor wurde. Felix Zoica spielte nach einem Konter David Gosmann frei, der scheiterte jedoch am Gästetorwart. Nachdem in der 24. Spielminute eine gute Chance noch vergeben wurde, erzielte Andrei Fach in der 36. Spielminute das längst verdiente 1:0 für die SG. Die beste Chance der Gäste in der 38. Spielminute machte  Torwart Marco Ringler mit einer tollen Parade zunichte. So ging man mit der 1:0 Führung für die SG in die Halbzeitpause.
Die ersten 20 Spielminuten der 2. Halbzeit spielte nur noch der Gast aus Heuchling und drängte auf den Ausgleich.
Von der SG kamm nicht mehr viel. In der 67. Spielminute nutzen die Gäste dann eine Unachtsamkeit im Strafraum der SG und Ali Dabo erzielte den bis dahin verdienten 1:1 Ausgleich. Das Spiel wurde nun wieder offener und nach einem Freistoß in der Nachspielzeit für die Spielgemeinschaft durch Adelin Barb kam Nico Meiler im Strafraum an den Ball und  vollendete zum etwas glücklichen 2:1 Endstand. Nach dem 2. Sieg in Folge kann man nun selbstbewußt zur SpVgg Weigendorf II fahren. Schiedsrichter Bernd Probst (FC Ottensoos ) hatte keine Mühe das faire Spiel sicher zu leiten.
13.10.2018 – 11 Uhr: SG 1. FC Hersbruck III/SV Eintracht Hersbruck – SK Heuchling II 2:12018-11-05T16:25:36+00:00

30.09.2018 – 13 Uhr TV Leinburg II vs. SG FCH3/SVE 6:6 (1:3)

2018-10-01T12:46:04+00:00

30.09.2018 TV Leinburg II vs. SG FCH3/SVE 6:6 (1:3)

In der ersten Halbzeit war der Gast SG FCH3/SVE die bessere Mannschaft. Bereits in der 6.Spielminute viel das 1:0 durch Max Dill. Jedoch hielt die Führung nicht lange und der TV Leinbug 2 kam durch einen Konter zum Ausgleich. Bereits in der 17. Minute konnte die SG durch Ecevit Türk wieder in Führung gehen und konnte in der 32. Minuten durch Silviu Dolhascu sogar auf 3:1 erhöhen. 4 Tore in der ersten Halbzeit sollten jedoch nicht genug gewesen sein und so entwickelte sich in der zweiten Hälfte eine für den neutralen Besucher eine unterhaltsame Partie. Bereits in der 52. Minute konnte Max Dill mit dem 4:1 die vermeintliche Vorentscheidung erzielen. Als dann in der 66. Spielminute der Leinburger Spieler Nasir Ali Nur nach eine Tätlichkeit mit Rot vom Platz musste, schien das Spiel entschieden. Trotz Unterzahl gab sich der Gastgeber nicht auf und konnte innerhalb von fünf Minuten von 1:4 auf 4:4 stellen. Nach einer kurzen Schockstarre konnte die SG aus Hersbruck durch Florin Ardeleanu mit 5:4 in Front gehen. Doch auf diese Führung für den Gast sollte nicht lange bestehen und die Heimmannschaft konnte durch einen gut ausgespielten Konter den erneuten Ausgleich erzielen. In der 86. Minute war es dann soweit, die SG erzielte die erneute Führung und ging mit 6:5 in Front. In den darauffolgenden Minuten hatte der Gast mehrere gute Möglichkeiten den Sieg perfekt zu machen und das Spiel für sich zu entscheiden. Jedoch kam es in der 93. Minute wie es kommen musste, nach mehreren vergebene Großchancen der SG fiel mit der letzten Aktion der Ausgleich zum 6:6 durch einen direkten Freistoß. So hat die SG FCH3/SVE bei einer 4:1 Führung und Überzahl einen sichergeglaubten Sieg noch mal aus der Hand gegeben und mit nun mit den Unentschieden leben.

30.09.2018 – 13 Uhr TV Leinburg II vs. SG FCH3/SVE 6:6 (1:3)2018-10-01T12:46:04+00:00