/Herren
Herren2019-12-04T14:53:13+01:00
Herren
Herren II
Herren III
AH
Vorbereitungsplan 1 + 2 + 3

Herren

Ansprechpartner

Trainer Stefan Erhardt
Tel.: 0170 6605906
Co-Trainer Tobias Ascher
Tel.: 0159 4800082
Co-Trainer Michael Pfann
Tel.: 0160 90231234
Teammanager Christian Günther
Tel.: 0151 42517735
Betreuer Robert Bohner
Tel.: 0178 1459132
E-Mail: robert.bohner@gmx.net
Betreuer Alexander Schwarz
Tel.: 0175 5688637
E-Mail: a.schwarz.65@t-online.de

Kader 2019/2020

  • Alexander Brüx
  • Tayyip Kara
  • Daniel Leitenbacher
  • Rald Maas
  • Andreas Schimpfhauser
  • Leon Dierig
  • Johannes Altwasser
  • René Bongers (C)
  • Tobias Ascher
  • Jens Ertel
  • Valentin Feldmeier
  • Hannes Herrmann
  • Gabriel Karnoll
  • Maximilian Kim
  • Michael Mertel
  • Franz Pfeiffer
  • Jannik Völkel
  • Philipp Bauerfeld
  • Lukas Hermann
  • Florian Bergler
  • Daniel Bergler
  • Johannes Träg
  • Tobias Wild
  • Christian Günther
  • Markus Bauernfeind
  • Maurizio Schneider

Spielberichte

10.11.2019 – 14:00 Uhr: SV Tennenlohe – 1.FC Hersbruck 2:2

Punkte verloren

FC Hersbruck bringt seinen 2:0-Vorsprung nicht über die Zeit

PEGNITZGRUND – Die Kicker des FC Hersbruck sahen in Tennenlohe schon wie die sicheren Sieger au s. 2:0 führte die Elf von Stefan Erhardt. Ein Einbruch am EndemitzweiGegentrefferninden Schlussminuten brachten dem Schlusslicht der Bezirksliga Nord aber noch den Ausgleich. Für Tennenlohe war es erst das dritte Remis in dieser Saison. Der „Club“ machte trotz der Enttäuschung in der Tabelle einen Rang gut und steht nun auf Rang neun.Neuer Tabellenführer ist Türkspor/Cagrispor Nürnberg nach einem 4:3 in Kalchreuth. Das Ergebnis klingt knapp. Doch der Spitzenreiter lag schon 4:1 vorne und der Endspurt des FCK kam zu spät. Der Führende profitierte auf seinem Höhenflug vom Spielausfall des bisherigen Ersten Steinachgrund in Adelsdorf. Überraschend musste sich Buckenhofen dem ASV Weisendorf beugen. Der SK Lauf beweist mit dem 1:1 in Veitsbronn Aufwärtstendenz. Davon kann beim FC Ottensoos nicht die Rede sein. Der Aufsteiger geriet im Pegnitzgrundduell mit Hüttenbach 0:6 unter die Räder. Das 3:0 der Burgfarrnbacher hat die Abstiegssorgen der Ottensooser weiter vergrößert.

Tennenlohe – FC Hersbruck 2:2

Zum Rückrundenauftakt beim Aufsteiger Tennenlohe war es wichtig den Schwung und die Einstellung vom Sieg aus der Vorwoche bei der SpVgg Erlangen mitzunehmen. Die Gastgeber machten aber schnell deutlich, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben haben. Sie zeigten ein sehr engagiertes Spiel und waren zunächst insbesondere bei Eckbällen von Röwe gefährlich. Die Angriffsbemühungen des FC fanden meist nicht den Weg bis vor das gegnerische Tor. Erst nach einer guten halben Stunde waren zwei Distanzschüsse von Rene Bongers und Florian Bergler die ersten Lebenszeichen der Gäste. Der „Club“ hatte es dann aber auch seinem Keeper Maurizio Schneider zu verdanken, dass man mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause gehen konnte. Bei einigen vielversprechenden Gelegenheiten reagierte er jeweils hervorragend. Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst weiterhin eine ausgeglichene Partie, die überwiegend von kämpferischen Akzenten geprägt war. Mit zunehmender Spieldauer verschaffte sich der Club mehr Entlastung durch eigene Offensivaktionen. Belohnt wurde man durch den Führungstreffer von Johannes Altwasser auf Vorarbeit von Rene Bongers.Tennenlohe war dadurch angewählt und der eingewechselte Leon Dierig erhöhte kurz darauf sogar auf 0:2. Damit glaubte man auf Hersbrucker Seite wohl den Dreier schon eingefahren zu haben. Durch einige Nachlässigkeiten ließ man die Gastgeber aber noch einmal zurück ins Spiel kommen. Angetrieben durch den Anschlusstreffer warf der SV noch einmal alles nach vorne und erzielte durch einen Foulelfmeter noch den Ausgleich, der aufgrund der Moral gar nicht einmal unverdient war. Den Punktverlust hatten die Hersbrucker aber vor allem ihrer nachlassenden Konzentration zuzuschreiben.

Tore: 0:1 Altwasser (75.), 0:2 Dierig (77.), 1:2 Arnold (84.), 2:2 Dorn (87. FE); SR: Hofmann (Röthenb.).

FC Hersbruck: M. Schneider, L. Hermann, F. Bergler (74. T. Kara), D. Bergler, R. Bongers, H. Herrmann, R. Maas (46. L. Dierig), P. Bauerfeld, J. Ertel, G. Karnoll, J. Altwasser.

Ein erfolgreicher Tag für die Gäste – N-Land.de (13.10.2019)

PEGNITZGRUND – Am 12. Spieltag der Bezirksliga gingen die Gäste in fünf von sieben Partien als Sieger vom Platz. Zu den Teams, die daheim leer ausgegangen sind, gehört der FC Hersbruck, der durch ein 0:2 gegen Kalchreuth seine Negativserie auf sieben sieglose Spiele verlängerte. Die SpVgg Hüttenbach gewann nach einem Treffer in der 90. Minute 4:3 gegen den ASV Weisendorf und bleibt auf dem fünften Tabellenplatz der Bezirksliga Nord. Der FC Ottensoos verlor 2:5 gegen Türkspor/Cagrispor Nürnberg. Die Tabellenführer aus Buckenhofen setzten sich gegen den SK Lauf durch und gewannen 3:0.

Der FC-Coach konnte gegen Kalchreuth erneut nur auf einen stark dezimierten Kader zurückgreifen. Die erste Halbzeit gestaltete sich in Sachen Offensivakzenten relativ zurückhaltend. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend schon im Mittelfeld beim Spielaufbau. Der erste Schuss aufs Heimtor wurde erst kurz vor dem Pausenpfiff abgegeben. Bauernfeind war aber zur Stelle und das torlose Remis zur Halbzeit spiegelte die gezeigten Leistungen von Hersbruck und Kalchreuth wieder.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren die Offensivbemühungen des FC Hersbruck zielstrebiger und prompt kamen die Gastgeber auch zu einigen Chancen. Ralf Maas verzog knapp am langen Pfosten und Mehlig parierte einen Versuch von Michael Pfann. Nachdem die Gastgeber die Anfangsviertelstunde überlegen gestaltet hatten, war mit einem simplen Steilpass in die Sturmspitze die Hintermannschaft der Hersbrucker ausgespielt. Nerreter ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete eiskalt zum Kalchreuther Führungstreffer. Mit diesem 0:1 erhielt das ohnehin angeknackste Selbstvertrauen des „Club“ einen weiteren Dämpfer. Den Gästen spielte das Tor vollends in die Karten. Gegen anstürmende Hersbrucker sorgte der eingewechselte Lars Mehlig gegen eine entblößte Abwehr letztlich für die endgültige Entscheidung.

Tore: 0:1 Nerreter (62.), 0:2 Lars Mehlig (88.); SR: Lehmeier (TSV Rittersbach).

Weitere Spielberichte des Spieltags finden sie hier

21.09.2019 – 14:30 Uhr: 1.FC Hersbruck – TSV Burgfarrnbach 1:1

Nur halber Erfolg

FC Hersbruck setzt sieglose Serie mit einem 1:1 fort

PEGNITZGRUND – Der erhoffte Befreiungsschlag ist dem FC Hersbruck nicht geglückt. Zumindest aber stand nach dem Match mit dem Tabellennachbarn TSV Burgfarrnbach für den Bezirksligisten ein Punkt auf der Habenseite. Dem SK Lauf bleibt auch nach dem Trainerwechsel von Aleksandar Abutovic auf Norman Matschke das Pech treu. Die Elf verlor ihre Partie bei der SpVgg Erlangen durch einen Treffer in der 94. Minute 1:2. Erwartungsgemäß unterlag der FC Ottensoos dem ASV Veitsbronn. Die siegreiche Mannschaft eroberte durch das 4:2 gegen den Neuling sogar dieTabellenspitze.Denn der bisherige Primus SV Buckenhofen musste sich dem FC Kalchreuth 1:2 geschlagen geben. Steinachgrund kam in Weisendorf nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und bleibt Dritter. Hüttenbach nahm die Hürde Türkspor/ Cagrispor glatt mit 3:0.

FC Hersbr. – Burgfarrnbach 1:1 Dreimal verließen die Erhardt-Schützlinge zuletzt den Rasen ohne Punktgewinn. In einer engen Bezirksliga war es dringend notwendig, diesen Negativtrend zu beenden, um nicht noch tiefer in Richtung Tabellenkeller zu rutschen. In diesem Bestreben startete der Club konzentriert in die Begegnung und war eindeutig Herr des Geschehens auf dem Platz. Kapitän Rene Bongers setzte einen Kopfball nach einer Ecke über das Gehäuse. Die beste Gelegenheit zum Führungstreffer bot sich in der zehnten Minute. Ein dynamisch vorgetragener Angriff über Gabriel Karnoll und Rene Bongers hebelte dieGästeabwehr aus und Ralf Maas kam frei stehend in Mittelstürmerposition an den Ball. Der FC-Stürmer zögerte allerdings zu lange mit dem Abschluss und bot so einem Verteidiger noch die Gelegenheit in höchster Not zu klären. Auch in der Folge bestimmten die Gastgeber das Geschehen auf dem Feld, konnten daraus aber kein zählbares Kapital schlagen. Ganz anders die Neunsinger-Elf, die mit ihrer allerersten Offensivaktion ihrem Gegner ein Lehrbeispiel in Sachen Effizienz boten. Dorsch konnte bei seinem Solo auf dem rechten Flügel nicht energisch genug gestört werden und sein Rückpass von der Grundlinie fand mit Ölcer einen dankbaren Abnehmer. Maurizio Schneider war chancenlos und der Spielverlauf bis dato auf den Kopf gestellt. Maas hatte dann postwendend die Chance, die Dinge wieder gerade zu rücken. Unbehelligt von der Gästeabwehr war sein Schuss aber nicht platziert genug und Burgfarrnbachs Keeper Gebelein konnte parieren. Anschließend war ein deutlicher Bruch im Spiel der Hersbrucker zu erkennen. Die Ergebnisse der letzten Spiele haben in Sachen Selbstvertrauen scheinbarSpurenhinterlassen.Die Gäste standen mit der Führung im Rücken natürlich auch nicht in der Pflicht, ihre eher defensive Ausrichtung zu ändern. Dem FC fiel aber auch kaum etwas ein, was die Abwehr des TSV in Verlegenheit brachte. Auch wenn man dem Club das Bemühen nicht absprechen konnte, verflachte die Begegnung in der zweiten Halbzeit. Es bedurfte eines Geniestreiches von Michael Pfann, der dem eingewechselten Johannes Altwasser das Leder perfekt in den Lauf spielte, um wieder zurück in die Partie zu kommen. Die Gästeabwehr war ausgespielt und der Joker vollstreckte kaltschnäuzig zum Ausgleich. Es war zwar noch genügend Zeit, um das Spiel komplett zu drehen. Aber letztlich blieb es bei der Punkteteilung.

Tore: 0:1 Ölcer (29.), 1:1 Altwasser (76.); SR: Nacak (ATS Kulmbach).

FCH: M. Schneider, D. Bergler, R. Bongers, H. Herrmann, A. Brüx (58. J. Altwasser), R. Maas, P. Bauerfeld, M. Pfann, J. Ertel, M. Kim, G. Karnoll (58. T. Kara)

Zum Herren – Archiv
Laden...

Herren II

Ansprechpartner

Trainer Stephan Schmeller
Tel.: 0151 51020945
Email: stephan-schmeller@t-online.de
Co-Trainer Julian Pawlik
Tel.: 0176 62098303
Betreuer Manfred Herbst
Tel.: 0160 1526108
Betreuer Stefan Stadelmann
Tel.: 0160 5372497

Kader 2019/2020

  • Julian Pawlik
  • Johannes Altwasser
  • Waldemar Bonet
  • Michael Kirner
  • Florian Brunnacker
  • Philip Wolf
  • Tim Hojdak
  • Ewald Stiben
  • Artur Riegel
  • Wilhelm Wagner
  • Jonathan Kleinlein
  • Theo Müller Philipps Sohn
  • Frederik Feldmeier
  • Nick Söllner
  • Thomas Heckel
  • Jonathan Ruhsam
  • Thomas Friedrich
  • Sajjad Shakir
  • Christian Werginz
  • Fabian Lämmermann
  • Julian Pfister
  • Tobias Wild
  • Luca Moschik
  • Marco Ringler

Spielberichte

10.11.2019 – 14:30 Uhr: 1.FC Hersbruck II – FSV Schönberg 0:3

FC Hersbruck II – Schönberg 0:3 In den ersten 45 Minuten zeigten beide Teams schönen Offensiv- Fußball. Trotzdem fiel nur ein Treffer. Dies lag vor allem daran, dass die Hersbrucker drei Riesenchancen liegen ließen. Die Führung der Schönberger resultierte aus einem groben Abwehrschnitzer der gegnerischen Hintermannschaft. Ein Verteidiger der Heimelf schoss beim Klären einen Mannschaftskameraden an. Das runde Leder trudelte zu Patrick Künzel und der markierte das 0:1. Nach dem Seitenwechsel war die Partiezunächstsehrzerfahren.Die Schönberger versuchten es mit weiten Pässen, die aber eine sichere Beute für FC-Keeper Marco Ringler waren. Langsam wachten die Hersbrucker dann aber auf. Doch mitten in ihre Druckphase besorgte Alper Kaya das 0:2. Die Schlussoffensive des FC beendete Tim Brauner mit dem entscheidenden dritten Treffer.

Tore: 0:1 Künzel (28.), 0:2 Kaya (76.), 0:3 Brauner (85.); SR: Bittner.

13.10.2019 – 13:00 Uhr: SpVgg Diepersdorf – 1.FC Hersbruck 2 1:0

Diepersd. II – FC Hersbruck II 1:0

Beide Mannschaften neutralisierten sich, ohne gefährlich zu werden. Auch wurde viel mit Gegenspielern diskutiert was einen vernünftigen Spielfluss behinderte. In der 50. Minute jubelte der Anhang vom FC Hersbruck über den vermeintlichen Führungstreffer, Schiedsrichter Kaufmann erkannte vorher aber eine Abseitsstellung. Nach einem langen Ball aus der Diepersdorfer Verteidigung landeteder Ball bei Kaller,der vom letzten Mann der Hersbrucker regelwidrig am Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Der darauffolgende Freistoß landete in der Mauer. DiepersdorfmachtejetztDruck. Zwischen der 75. und 83. Minute hatten die Hausherren mehrere hochkarätige Möglichkeiten, die allesamt vergeben wurden. Wenn man es selbst nicht schafft mit dem Tor, muss man auf Schützenhilfe hoffen. Ein Schuss von Kaller wurde von einem Hersbrucker abgefälscht, die Bogenlampe landete über Gästekeeper Moschik zur Führung für Diepersdorf im Gehäuse.

Tor: 1:0 Söllner (87./ET); SR: Kaufmann (FC Schnaittach).

21.09.2019 – 12:30 Uhr: 1.FC Hersbruck 2 – SG Oberes Pegnitztal 2:0

Die Gäste gingen mit einer sehr defensiven Taktik in die Partie. Hersbruck übernahm denn auch sofort die Initiative, störte früh und dominierte im Mittelfeld. Im Abschluss zeigte die Heimelf aber Schwächen. Die Schüsse von Wilhelm Wagner und Tim Hojdak gingen über das Gehäuse des Kombiteams. Waldemar Bonet brachte aus spitzem Winkel bei seinem Schuss nicht genug Druck auf den Ball. Einzige Ausbeute des FC war ein Außenpfostentreffer. Auf der anderen Seite setzte die SG auf Konter und Stürmer Özcan Sonkaya. Die Hersbrucker Innenverteidigung stand jedoch sicher, egal ob beim gegnerischen Kurzpassspiel, Flügelwechsel oder Zweikampf. Die besten Chancen hatten die Gäste bei einer immer länger werdendenFreistoßvorlageaufdas FC-Tor und bei einer Serie von Eckbällen. Im zweiten Durchgang bewies FC-Trainer Stephan Schmeller ein glückliches Händchen. Kurz vor Ende sorgten die eingewechselten Andi Schimpfhauser und Jannik Völkel für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Schimpfhauser (80.), 2:0 Völkel (82.); SR: Schramm (TSV Katzwang).

Zum Herren II – Archiv
Laden...

Herren III

Ansprechpartner

Trainer Bastian Pawlik
Tel.: 0176 86449675
Co-Trainer Marco Ringler
Tel.: 0151 20579628
Spielleiter Fabian Lämmermann
Tel.: 0151 25306483
E-Mail: fabianlaemmermann@t-online.de

Kader 2019/2020

  • folgt
  • folgt
  • folgt

Spielberichte

Spielleiter tritt zurück: SG-Partner uneins über Ausrichtung – anpfiff.info (25.11.2019)

Spielleiter tritt zurück: SG-Partner uneins über Ausrichtung
Im ersten Jahr der (SG) FC Hersbruck 3/ SV Eintracht Hersbruck stieg die Mannschaft in die A-Klasse auf, doch von dort geht der Weg wohl wieder direkt nach unten. Über die sportliche Ausrichtung nach der Winterpause gab es Unstimmigkeiten, so dass Eintrachts Spiel- und Abteilungsleiter Ecevit Türk seine Posten abgibt. weiter auf anpfiff.info

 

22.09.2019 – 13:00 Uhr: SG 1.FC Hersbruck 3 / SV Eintracht – SG Oberes Pegnitztal 2 1:6

Die Heimelf war gegen die spielstarke Reserve der SG Oberes Pegnitztal von Beginn an auf verlorenem Posten. Nico Lehnerer erzielte bereits in der 9. Minute die Gästeführung. Gut zehn Minuten später erhöhte Taner Karaca auf 0:2. Derselbe Spieler ließ in der 18. Minute das 0:3 folgen. Alexander Sollfrank sorgte in der 37. Minute für den vierten Gästetreffer. In der zweiten Halbzeit ging die SG Oberes Pegnitztal zunächst nicht mehr ganz so energisch zu Werke, und Mark Gosmann verkürzte auf 1:4. Gegen Ende der Begegnung erhöhten die Gäste aber noch einmal das Tempo und Tobias Seitz und Taner Karaca mit seinem dritten Treffer schraubten das Ergebnis auf 6:1.

Tore: 0:1 Lehnerer (9.), 0:2, 0:3 Karaca (18./24.), 0:4 Sollfrank (37.), 1:4 Gosmann (51.), 1:5 Seitz (81.), 1:6 Karaca (88.); SR: Gier (FC Schnaittach).

15.09.2019 – 17:00 Uhr: SG Alfeld/Förrenbach – SG 1.FC Hersbruck 3 / SV Eintracht 4:0

In einer anfangs recht zähen Partiedauertees20Minutenbiszur ersten gefährlichen Chance durch Jorde. Den Freistoß entschärfte jedoch der an diesem Tag gut aufgelegte Hersbrucker Keeper Ringler. Eine Aktion später war dieser aber beim Abschluss von Ammon zum 1:0 machtlos. Kellermann traf vor der Halbzeit noch die Latte. Die Albachtaler kamen danach besser aus der Pause und Jorde markierte nach Hackenvorlage von Ammon das 2:0. Die Heimelf kontrollierte die Partie nun besser, die Gäste hingegen scheiterten oftmals am letzten entscheidenden Pass in die Spitze. Jorde schraubte in der Schlussviertelstunde das Ergebnis noch mit zwei Treffern nach oben.

Tore: 1:0 Ammon (25.), 2:0 Jorde (47.), 3:0 Jorde (77.), 4:0 Jorde (80.);

SR: Braun (SV Wolfsberg).

Zum Herren III – Archiv
Laden...

AH

Ansprechpartner

Trainer Marcus Irlbacher
Tel.: 0162 2016273
Email: marcusirlbacher@aol.com
Betreuer Jürgen Gast
Tel.: 0151 54427037
E-Mail: gastiheb@t-online.de

Spielplan